Auf in die weite Welt, im Ausland leben und arbeiten

Leben und arbeiten im Ausland
0

Ein Urlaub ist nicht genug? Du möchtest in einem Land nicht nur ein paar Tage verbringen, sondern eine Zeit lang richtig dort leben, um Kultur und Menschen kennen zu lernen? Es gibt viele Möglichkeiten diesen Wunsch wahr werden zu lassen, zum Beispiel mit einem klassischen SchüleraAuslandssemesterustausch. Aber auch Auslandssemester, Work and Travel und Au Pair sind gute Möglichkeiten, um eine Zeit lang im Ausland zu leben.

Bei so vielen Möglichkeiten fällt es oft schwer, zu entscheiden welches der richtige Weg für einen selbst ist. Wenn du erst mal den Entschluss gefasst hast ins Ausland zu gehen, fängt eigentlich auch schon die Planung an. Der erste Schritt ist die Wahl des richtigen Programms, allein das kann schon einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Es gibt unzählige Websites und Blogs, mit Erfahrungsberichten, möglichen Zielen und Agenturen, die diese Auslandsaufenthalte anbieten. Um dir eine stundenlange Websuche zu ersparen, geben wir dir heute einen ersten Überblick über ein paar Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Welche Ziele sind für welches Programm denkbar, welche grundlegenden Voraussetzungen musst du erfüllen und solltest du über eine Agentur planen oder ganz alleine.

 

 

 

 

 

 

 

ReisenWork and Travel ist sicherlich die beste Möglichkeit ein Land in all seinen Facetten kennen zu lernen. In welches Land du gehst hängt ganz von dir ab, möglich ist fast alles. Die Top drei der beliebtesten Länder für Work and Travel sind Australien, Neuseeland und Kanada, aber auch in weniger populären Ländern, wie Nepal, Costa Rica oder Namibia, ist Work and Travel möglich. Du kannst ganz individuell planen in welches Land du gehst und wie lange du bleibst. Es ist allein deine Entscheidung wann du wo sein willst und welche Jobs du wie lange machst. Klingt nach viel Freiheit und das ist es auch, aber ein paar Dinge solltest du schon noch beachten und planen. Das wichtigste zuerst, du solltest ein Jahr vorher mit der Planung beginnen. Zum Antritt der Reise musst du mindestens 18 Jahre alt sein, in manchen Ländern sogar 21, außerdem brauchst du einen gültigen Reisepass und ein entsprechendes Visum, wenn du außerhalb von Europa unterwegs bist. Zusätzlich brauchst du eine umfangreiche Auslandskrankenversicherung und ein finanzielles Polster für Notfälle und Flüge. Je besser du deine Reise vorab planst desto weniger probleme bekommst du später. Zu den grundlegenden Punkten, die vorab auf jeden Fall feststehen sollten gehören: Der Hinflug und ein ungefährer Zeitpunkt für den Rückflug, eine Übernachtungsmöglichkeit für die ersten Tage und eine grober Plan mit den Orten, die du sehen möchtest und möglichen Jobs.

Du siehst also, deinen Trip komplett individuell und alleine zu planen kann ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine Alternative dazu ist Work and Travel über eine Agentur, dann bekommst du nicht nur Unterstützung bei der Jobsuche, sondern auch bei der Suche nach einer ersten Unterkunft, beim Visumsantrag, der Wahl eines passenden Versicherungsschutzes und vieles mehr. Wichtig ist, dass du eine seriöse Agentur auswählst, die erkennst du unter anderem daran, dass du vorab umfangreich über das Programm und dein Zielland informiert wirst. Außerdem sollte die Agentur dir einen lokalen Ansprechpartner zur Seite stellen, sowie eine 24-Stunden-Notrufnummer bieten.

Wenn du dich durch eine Agentur zu eingeengt fühlst, dir aber auf eigene Faust zu riskant ist, gibt es Mittelweg, wie zum Beispiel ein Starter-Package. In dem Fall unterstützt dich die Agentur bei der Vorbereitung und in der ersten Zeit im Zielland.

 

 

 

 

 

 

Au PairAls Au Pair wirst du Teil einer Gastfamilie, du lebst im Haus deiner Gastfamilie kümmerst dich um die Kinderbetreuung und erledigst Aufgaben im Haushalt. Dafür übernimmt deine Gastfamilie Kost und Logis für dich und du bekommst ein kleines Taschengeld. Ein aufenthalt als Au Pair ist bestens dazu geeignet Kultur und Sprache eines anderen Landes kennen zu lernen. Die Top drei der beliebtesten Länder für Au Pairs sind Großbritannien, Spanien, Australien. Aber auch Länder wie China oder Mexiko sind möglich. In welches Land es letztendlich wird liegt bei dir, aber egal für welches Land du dich entscheidest einige Grundvoraussetzungen solltest du immer mitbringen. Du musst zwischen 18 und 30 Jahren alt sein, einen Schulabschluss und Führerschein haben und darfst nicht Vorbestraft sein. Außerdem brauchst du eine Auslandskrankenversicherung und genügend Erspartes für Hin- und Rückflug. Das wichtigste ist aber, dass du die Landessprache sprichst und Erfahrung in der Kinderbetreuung hast. Nichtraucher und Mädchen haben es oft leichter eine Gastfamilie zu finden.

Du kannst deinen Aufenthalt als Au Pair alleine planen oder dich von eine Agentur unterstützen lassen. Wenn du dich dazu entscheidest ohne Hilfe zu planen gibt es einige Dinge, die du berücksichtigen solltest.  Die Vorteile zuerst, wenn du auf eigene Faust nach einer Gastfamilie suchst bist du zwar unabhängig was die Wahl des Ziels angeht und du sparst dir Anmelde- und Servicegebühren für eine Agentur. Der wohl größte Nachteil bei der Planung ohne Hilfe ist die fehlende Sicherheit, wenn es in deiner Gastfamilie Probleme geben sollte fehlt der ein kompetenter Ansprechpartner und es sich schwieriger die Gastfamilie zu wechseln. Außerdem musst deine selbst aushandeln wie viele Stunden du in der Woche arbeitest und wie viel Taschengeld du bekommst. Wenn du dich dazu entscheidest mit Unterstützung einer Agentur zu planen bist du zwar etwas eingeschränkter was die Wahl des Ziels angeht, dafür sind deine Arbeitszeiten und die höhe deines Taschengeldes von vornherein festgelegt. Bei Problemen in der Gastfamilie kannst dich an die Agentur wenden, diese hilft dir dabei die Probleme zu lösen oder eine neue Gastfamilie zu finden. Du hast also mehr Sicherheit und immer eine Anlaufstelle für den Notfall.

 

 

 

 

Studieren im AuslandEin Auslandssemester ist immer eine gute Wahl, wenn du während deines Studiums ins Ausland möchtest, ohne dabei Zeit im Studium zu verlieren. Die Top drei der beliebtesten Länder für Auslandssemester sind Spanien, Frankreich und Großbritannien. Im Prinzip ist aber jedes Land möglich, in dem es eine Hochschule gibt, die deinen Studiengang oder einen vergleichbaren anbietet. Bei der Auswahl deines Ziellandes solltest du ein paar wichtige Dinge beachten. Als erstes solltest du die Landessprache so gut sprechen, dass du die Studieninhalte verstehst, denn nimmst ganz normal an Vorlesungen teil und schreibst Prüfungen. Alternativ kannst du dir auch einen Studiengang auf Englisch aussuchen. Viele  Hochschulen haben auch Partnerhochschulen, über die Austauschprogramme möglich sind, am besten du erkundigst dich, welche Programme deine Hochschule anbietet. Außerdem solltest du dir gedanken über die Finanzierung machen, du musst dein Auslandssemester nicht zwangsläufig aus eigener Tasche bezahlen, es gibt viele verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Auslands-BAföG oder Erasmus+. Du siehst also es gibt bei der Planung deines Auslandssemesters einiges zu beachten, du musst dich nicht allein um die Organisation kümmern. An fast jeder Hochschule gibt es Anlaufstellen, wie beispielsweise das International Office, an denen du dich informieren kannst und Unterstützung bekommst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem nächsten Auslandsabenteuer.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com