Das Azubi-Interview mit Lukas Linde von der Deutschen Postbank AG

Veröffentlicht: 5/29/2019


Lukas Linde stellt seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Postbank AG vor

Interview zwischen Schülerkarriere und Lukas Linde:


Schülerkarriere: Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?

Lukas Linde:

Ich begleite und unterstütze meine Kollegen hauptsächlich in der Kundenberatung. Ich berate unsere Kunden schon selbstständig zu Giro- und Sparkonten. Wenn es sich um komplexere Produkte handelt werde ich von einem erfahrenen Berater unterstützt bzw. höre bei seinen Gesprächen zu.

Schülerkarriere: Was ist das Besondere an deinem Unternehmen?

Lukas Linde:

Die Postbank ist ein sehr engagiertes Ausbildungsunternehmen, das fachliche und persönliche Kompetenzen seiner Azubis durch eine Vielzahl von Seminaren fördert und somit auf praktische und schulische Herausforderungen bestens vorbereitet. Die flachen Hierarchien machten es mir leicht schnell einen Überblick über den ganzen Konzern zu bekommen und zudem schon jetzt in der Ausbildung solide Netzwerke zu knüpfen.

Schülerkarriere: Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Lukas Linde:

Ich hatte schon immer Interesse an Wirtschaft und wollte einen Beruf mit viel Kontakt zu anderen Menschen erlernen. Zusätzlich bietet der Bankkaufmann ein solides Fundament für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Das machte ihn für mich zum perfekten Einstieg in die Arbeitswelt.

Schülerkarriere: Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Lukas Linde:

Großen Spaß macht mir das eigenständige Beraten von Kunden. Aufgrund der Vielzahl von Kunden z.B. aus verschiedenen Kulturen und sozialen Schichten wird diese Tätigkeit nie langweilig und stellt stets eine Herausforderung für mich dar.

Schülerkarriere: Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Vorraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Lukas Linde:

Meine Ausbildung dauert laut Ausbildungsvertrag zweieinhalb Jahre. Man kann im Einvernehmen mit den Ausbildern eine Verkürzung auf 2 Jahre bei der IHK beantragen. Die Möglichkeit zur Verkürzung wird bei überdurchschnittlichen bzw. sehr guten schulischen und betrieblichen Leistungen angeboten.

Schülerkarriere: Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Lukas Linde:

Die Berufsschule ist nach dem Modell der Blockschule organisiert, das heißt es besteht ein Wechsel zwischen betrieblichen Phasen und Schulphasen. Für die gesamte Ausbildungsdauer sind sechs Schulblöcke mit jeweiliger Dauer von drei bis neun Wochen vorgesehen. Das wichtigste Fach für mich ist Rechnungswesen, da sich mit Hilfe der dort erlernten Methoden und Modellen nahezu jeder Geschäftsvorgang in einer Bank beschrieben und verstanden werden kann. Fächer wie Kontoführung, Zahlungsverkehr und Recht sind ebenso unerlässliche Bestandteile der schulischen Ausbildung.

Schülerkarriere: Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?

Lukas Linde:

Bei ordentlichen Leistungen während der Ausbildungszeit bzw. entsprechender persönlicher Eignung und abgeschlossener Berufsausbildung, besteht die Möglichkeit eines Übernahmeangebots. Zudem bestehen seitens der Postbank Möglichkeiten, sich berufsbegleitend weiterzubilden, zum Beispiel in Kooperation mit dem Partner der Postbank, der Frankfurt School of Finance and Management.