Archives

0 comment

Studieren mit Behinderung

In diesem Blogbeintrag wollen wir euch etwas darüber erzählen, wie es ist, mit einer Behinderung zu studieren. Ob ihr selbst betroffen oder einfach nur neugierig seid, diese Informationen könnten für euch interessant sein. Zuerst einmal, vieles gilt heutzutage offiziell als Behinderung, aber welche Behinderung beeinträchtigen überhaupt das Studium? In eurem Studium beeinträchtigt seid ihr, wenn ihr zum Beispiel unter -Mobilitätsbeeinträchtigungen -Sehbeeinträchtigungen -Hörbeeinträchtigungen -Sprachbeeinträchtigungen -Psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen) -Chronischen Krankheiten (z.B. Rheuma) -Teilleistungsstörungen (z.B. Legasthenie) -Autismus oder -AD(H)S leidet.   Studierende mit nicht sichtbaren Behinderungen wie beispielsweise psychischen Krankheiten denken jedoch oft, dass sie nicht ernsthaft eingeschränkt sind, was dazu führt, dass sie die Rechte die ihnen zustehen nicht wahrnehmen. Unter anderem besteht  Anspruch auf einen qualifizierte Ansprechpartner. Außerdem gibt es die Möglichkeit, bei der Bewerbung einen Antrag zu stellen, falls die Behinderung die Abiturnote beeinflusst hat oder falls aus Gründen einer Behinderung ein Studienplatz dringend ist. Auch kann man einen gewünschten Studienort beantragen. Eine Möglichkeit auf finanzielle Unterstützung gibt es durch das BAföG(Bundesausbildungsförderungsgesetz) und mehrere Stipendien. Nachteilsausgleiche können auch individuell mit dem Studierenden selbst festgelegt werden. Es gibt leider viele Mitstudierende, die diese Nachteilsausgleiche als unfair betrachten - unberechtigterweise, da dieser Studierenden mit Behinderungen helfen sollen Chancengleichheit mit Anderen zu haben. Trotz dieser..

Read More
0 comment

Uni oder Fachhochschule, wo…

Sicher kommt der ein oder andere nach oder auch schon vor dem Schulabschluss während der Zukunftsplanung auf das Thema der verschiedenen Hochschultypen. Wenn man sich damit noch nie beschäftigt hat, kann dies erstmal ein wenig unübersichtlich und kompliziert wirken - und genau dagegen wollen wir mit diesem Beitrag steuern und euch zeigen, dass die Möglichkeiten eigentlich sehr simpel zu verstehen sind. Die bekannteste Option sind wohl die klassischen Universitäten, in denen den Studierenden theoretisches Wissen vermittelt wird. Hierbei gibt es unterschiedliche Klassifizierungen mit verschiedenen Fachgebieten wie zum Beispiel eine Technische Universität (TU). Universitäten haben die charakteristische Eigenschaft, dass sie auf wissenschaftliche Arbeit ausgelegt sind, wozu zum Beispiel auch Forschungsarbeit zählt. Einige Beispiele hierfür wären die bekannten Studiengänge Medizin, Gesellschaftswissenschaften, Rechtswissenschaft, Mathematik und diverse Lehrämter - damit ist die Auswahl breit gefächert. So gut wie alle Universitäten haben außerdem das Promotionsrecht, was soviel bedeutet wie dass du dort einen Doktortitel erwerben kannst - im Gegensatz zu den meisten Fachhochschulen. Auch  werden heutzutage in sehr vielen Universitäten angeboten. In der klassischen Universität haben die Studierenden außerdem relativ viel Freiraum - wer also einen typischen Klassenraum mit nur wenigen Studierenden und Anwesenheitspflicht rechnet, denkt hier ein wenig in die falsche Richtung. Das mag..

Read More
0 comment

Einmal Zukunft ausprobieren, bitte!

Kopf zerbrechen, was man später einmal machen will. Woher soll man wissen, wie sich eine Ausbildung oder ein Studium anfühlt? Deshalb ermöglicht das soziale Unternehmen es Schüler*innen ihre Zukunft eine Woche lang kostenfrei auszuprobieren.   Begleite eine*n Azubi Mit dem Programm kannst du ganz einfach herausfinden, ob dir eine bestimmte Ausbildung Spaß macht. Nach einer kurzen Online-Bewerbung begleitest du eine*n Azubi 5 Tage lang durch ihren*seinen Ausbildungsalltag - im Unternehmen und in der Berufsschule. Dein*e Azubi ist die ganze Woche dein*e Ansprechpartner*in für alle Fragen. One Week Azubi organisiert also kein gewöhnliches Praktikum, sondern eine Experience.               Das Programm gibt es überall in Deutschland. Aktuell kannst du mehr als 30 verschiedene Ausbildungen ausprobieren. So kannst du zum Beispiel bei audibene in Mainz als Hightech und Handwerk kombinieren. Oder als beim SÜDKURIER GmbH Medienhaus in Konstanz IT-Systeme planen. Und wenn du eine Schnattertasche bist, kannst du zum Beispiel bei Vodafone in Bonn als Kunden beraten. .      Gelungener Reality-Check Bisherige Teilnehmende empfehlen das Programm weiter. „Ich hatte sofort das Gefühl, mit zu den Azubis zu gehören“, erzählt Piotr, der eine Experience als bei Berliner Glas gemacht hat. Und auch Nadine, die eine Woche..

Read More
0 comment

Studieren während der Schulzeit

Du bist sehr gut in der Schule, die Inhalte mit denen sich deine Mitschüler schwer tun sind für dich Kinderkram und du bist ständig gelangweilt und unterfordert? Dann wird es Zeit für eine neue Herausforderung, wie zum Beispiel den Schülerstudium. Das Schülerstudium ist für sehr begabte Schüler gedacht und ermöglicht es dir ab der 10. Klasse, noch vor dem Abitur ein Studium zu beginnen. Dafür brauchst du sehr gute Noten, sowie eine Erlaubnis der Schule und der Eltern, wenn du unter 18 bist. Du besuchst im Schülerstudium Seminare, Vorlesungen und Kurse mit anderen Studierenden, du darfst aber entscheiden, ob du Referate hältst, Prüfungen oder Hausarbeiten schreibst. Natürlich ist es stressig, die Schule und die Uni gleichzeitig zu besuchen, aber ein Schülerstudium kann für deine Zukunft viele Vorteil bieten, da du dir die erbrachten Leistungsnachweise anrechnen lassen kann, wenn du nach dem Abitur ein reguläres  Studium anfängst, dadurch sparst du viel Zeit und dein Vorlesungsplan im Semester des regulären Studiums ist nicht ganz so vollgestopft. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass du schon mal Kontakte für die Zukunft knüpfen kannst, wenn dein Studium startet kennst du schon einige deiner Professoren und Kommilitonen und kennst dich an der Uni aus.  Außerdem bietet dir..

Read More
0 comment

Mündliche Prüfungen, für viele…

Vielen Schülern graut es schon wenn sie nur an eine mündliche Prüfung denken. Aber was macht mündliche Prüfungen eigentlich bei so vielen zur Horrorvorstellung und wie meistert man sie trotzdem?   Sind mündliche Prüfungen für dich auch das Schlimmste was passieren kann? Dann versuchen wir dir mit diesem Blogbeitrag zu helfen, damit du besser mit der Ausnahmesituation zurecht kommst.   Die Hände sind feucht, das Oberteil schon durchgeschwitzt, ehe es losgeht, im Magen rumort es, du bist dir sicher, dass du dich gleich übergeben musst und der Kloß im Hals wird immer dicker. Dann geht es rein in den Prüfungsraum, mehrere Prüfer sitzen dort und starren dich an, spätesten jetzt, ist dein Kopf wie leer gefegt und du bist froh, wenn dir einfällt wie du eigentlich heißt. So oder so ähnlich dürfte es vielen gehen, noch bevor die Prüfung richtig begonnen hat. Nur warum ist das so? Viele sagen es liegt daran, dass man in mündlichen Prüfungen wenig Zeit hat, sich Antworten zu überlegen, dazu kommen Prüfer, die einen anstarren und die Angst vorm Blackout. Aber das sind nur Auswirkungen des eigentlichen Problems. Alles was bei einer mündlichen Prüfung schief laufen kann, lässt sich auf  zu wenig Erfahrung mit dieser..

Read More
0 comment

Schule vs. Ausbildung vs.…

In der Schulzeit heißen sie Klassenarbeiten oder Tests, in der Ausbildung sind es Zwischenprüfung und Abschlussprüfung, im Studium Klausuren und die Bachelor- oder Masterarbeit. Während deiner Ausbildung begegnen dir ständig Prüfungen in unterschiedlichen Formen, nicht nur die Namen sind anders, auch die Anforderungen und Auswirkungen unterscheiden sich. Mit diesem Blogbeitrag wollen wir daher klären, wo die Unterschiede liegen und was dich in den einzelnen Prüfungssituationen erwartet. Beginnen wir mit den Tests, schon in der Grundschule begegnet dir diese Art von Prüfung, es geht darum zu prüfen, wie gut Inhalte verstanden wurden, welches Vorwissen oder welche Fähigkeiten vorhanden sind. Meist haben Tests einen geringeren Umfang und nehmen weniger Einfluss auf deine Noten.   Als nächstes stehen die Klassenarbeiten an. Man kann den Begriff Klassenarbeit auch als Synonym für Tests verwenden, wir meinen mit Klassenarbeiten aber die Prüfungen, die dir in jedem Fach mehrmals im Schuljahr begegnen und aus denen sich ein Großteil deiner Note errechnet. Klassenarbeiten sind umfangreicher und decken meist ein, vorher behandeltes, Thema aus dem Lehrplan ab. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Arten von Klassenarbeiten, Aufsätze, Diktate, Mathearbeiten oder schriftliche Arbeiten in jedem anderen Fach. Die letzten Prüfungen die dir in der Schulzeit begegnet sind deine Abschlussprüfungen, diese sind..

Read More
0 comment

Die besten Tipps zur…

Wir haben auf unserem Blog schon oft über das Thema Prüfungen und lernen geschrieben. Wir haben Lerntypen analysiert, Tipps zur Vorbereitung gegeben und Methoden gegen Prüfungsangst und Nervosität aufgezeigt. Aber wer hat im Prüfungsstress schon Zeit stundenlang Blogbeiträge zu lesen, wenn die nächste Prüfung schon in kürze ansteht? Daher geben wir dir heute noch mal eine Zusammenfassungen aller wichtigen Tipps. Achte auf gesunde  mit viel Obst oder Nüssen vor der Prüfung. Getränke wie Kaffee oder Energy Drinks solltest du vermeiden, da du dadurch nur noch nervöser wirst. Wasser und Fruchtsäfte sind besser.           Sport hilft, da dadurch Sauerstoff in das Gehirn gepumpt wird. Vor der Prüfung solltest du also eine Runde joggen gehen oder ein paar Fitnessübungen machen. Rechtzeitig ins Bett gehen, da du sonst während der Prüfung nur müde bist. Du solltest auch früh aufstehen um dich noch entspannt auf die Prüfung vorbereiten zu können. Sorge für ein gutes . Wenn du alleine lernst, lerne an einem Ort, an dem du dich wohl fühlst. Mit anderen Leuten eine Lerngruppe zu bilden kann auch Vorteile haben, da du dich dort mit anderen Leuten über die Themen austauschen kann. Mache Pausen. Nachdem du ungefähr 90 Minuten gelernt..

Read More


HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com