Archives

0 comment

Studieren mit Behinderung

In diesem Blogbeintrag wollen wir euch etwas darüber erzählen, wie es ist, mit einer Behinderung zu studieren. Ob ihr selbst betroffen oder einfach nur neugierig seid, diese Informationen könnten für euch interessant sein. Zuerst einmal, vieles gilt heutzutage offiziell als Behinderung, aber welche Behinderung beeinträchtigen überhaupt das Studium? In eurem Studium beeinträchtigt seid ihr, wenn ihr zum Beispiel unter -Mobilitätsbeeinträchtigungen -Sehbeeinträchtigungen -Hörbeeinträchtigungen -Sprachbeeinträchtigungen -Psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen) -Chronischen Krankheiten (z.B. Rheuma) -Teilleistungsstörungen (z.B. Legasthenie) -Autismus oder -AD(H)S leidet.   Studierende mit nicht sichtbaren Behinderungen wie beispielsweise psychischen Krankheiten denken jedoch oft, dass sie nicht ernsthaft eingeschränkt sind, was dazu führt, dass sie die Rechte die ihnen zustehen nicht wahrnehmen. Unter anderem besteht  Anspruch auf einen qualifizierte Ansprechpartner. Außerdem gibt es die Möglichkeit, bei der Bewerbung einen Antrag zu stellen, falls die Behinderung die Abiturnote beeinflusst hat oder falls aus Gründen einer Behinderung ein Studienplatz dringend ist. Auch kann man einen gewünschten Studienort beantragen. Eine Möglichkeit auf finanzielle Unterstützung gibt es durch das BAföG(Bundesausbildungsförderungsgesetz) und mehrere Stipendien. Nachteilsausgleiche können auch individuell mit dem Studierenden selbst festgelegt werden. Es gibt leider viele Mitstudierende, die diese Nachteilsausgleiche als unfair betrachten - unberechtigterweise, da dieser Studierenden mit Behinderungen helfen sollen Chancengleichheit mit Anderen zu haben. Trotz dieser..

Read More
0 comment

Uni oder Fachhochschule, wo…

Sicher kommt der ein oder andere nach oder auch schon vor dem Schulabschluss während der Zukunftsplanung auf das Thema der verschiedenen Hochschultypen. Wenn man sich damit noch nie beschäftigt hat, kann dies erstmal ein wenig unübersichtlich und kompliziert wirken - und genau dagegen wollen wir mit diesem Beitrag steuern und euch zeigen, dass die Möglichkeiten eigentlich sehr simpel zu verstehen sind. Die bekannteste Option sind wohl die klassischen Universitäten, in denen den Studierenden theoretisches Wissen vermittelt wird. Hierbei gibt es unterschiedliche Klassifizierungen mit verschiedenen Fachgebieten wie zum Beispiel eine Technische Universität (TU). Universitäten haben die charakteristische Eigenschaft, dass sie auf wissenschaftliche Arbeit ausgelegt sind, wozu zum Beispiel auch Forschungsarbeit zählt. Einige Beispiele hierfür wären die bekannten Studiengänge Medizin, Gesellschaftswissenschaften, Rechtswissenschaft, Mathematik und diverse Lehrämter - damit ist die Auswahl breit gefächert. So gut wie alle Universitäten haben außerdem das Promotionsrecht, was soviel bedeutet wie dass du dort einen Doktortitel erwerben kannst - im Gegensatz zu den meisten Fachhochschulen. Auch  werden heutzutage in sehr vielen Universitäten angeboten. In der klassischen Universität haben die Studierenden außerdem relativ viel Freiraum - wer also einen typischen Klassenraum mit nur wenigen Studierenden und Anwesenheitspflicht rechnet, denkt hier ein wenig in die falsche Richtung. Das mag..

Read More


HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com