Das “M” steht nicht nur für eine Fastfood-kette

live-your-dream-2045928_1920
0

 

Motiver mich mal!

Die drei M-Ansage, die wir alle zur genüge benutzen, ob arbeitstechnisch, im Sport oder im Haushalt.

Wie machen das die Anderen bloß?

Sie holen sich ihren Abschluss, sind täglich beim Sport und haben noch Zeit, für Freunde, Beauty oder Hobbys. Wir beginnen unseren Tag mit dem Wissen, dass unsere Klausur bereits näher rückt oder der Abgabetermin eigentlich bereits gestern war und unsere 24 Stunden bestehen aus durchhalten und möglichst nicht völlig in den Standby zu verfallen.

Aller Anfang ist und bleibt schwer!

So langweilige Dinge wie zum Beispiel eine Tagesstruktur stehen bei uns nicht immer ganz an erster Stelle.Aber wir brauchen sie unbedingt um erfolgreich zu sein, für uns und unser Leben.Also ist es an der Zeit sich selbst zu trainieren und zwar einfach so, es gibt nur den allerersten Tipp zum Einstieg:

Wenn es anfangs nervt, halte durch und versuch es immer weiter und geh über diese Unlust hinweg, denn Sie wird nicht ewig anhalten.

Es ist im Endeffekt genauso wie beim Muskelaufbau. Du musst eine Struktur finden, die zu DIR passt und diese dann vertreten. Natürlich im Rahmen der gesellschaftlichen Regelungen, aber trotzdem flexibel. Wenn du morgen also um kurz vor knapp aus dem Bett rollen willst um in den Tag zu starten, dann tue das gern.Bereite abends jedoch alles vor was du brauchst um pünktlich und entspannt zu sein. Ja, es wird am anfangs nerven, aber es wird Routine werden.

Die Erlaubnis müde zu sein

Gib dir an manchen Tagen die Zeit müde zu sein, an schlechten Tagen lass ruhig Gefühle zu und gesteh sie dir ein. ABER, nimm sie mit. Es ist nicht verboten sie in sich zu tragen und etwas herunter gedrosselt zu arbeiten. Lerne dich vorher gut kennen, denn es gibt auch Tage an denen du besser wirklich zu hause bleiben und eine kurze Auszeit nehmen solltest.Wir reden hier von einer Strukturierung die dauern wird. Auch Fehlschläge wird es geben und vielleicht gibst du deine Hausarbeiten weiterhin, kurz vor knapp ab, aber lass dich davon nicht zermürben.

“Gut Ding will Weile haben” und du kannst nur du selbst sein. Denn wirst du übereifrig, dann wird der Druck größer und dann ist das Ganze zum scheitern verurteilt.

 

Rückschritt bedeutet, nicht stehenbleiben

Kalkulier ein, dass du in alte Muster fallen wirst und selbst wenn du super diszipliniert bist, auch schlechtere Phasen kommen werden. Jeder Rückschritt ist sogar ganz gut, denn er ermöglicht dir einen neuen Blickwinkel. Den Weg  nochmal durchzugehen und zu schauen, ob du nicht doch etwas verbessern oder ändern musst.Ein Rückschritt darf von dir akzeptiert werden. Je mehr Druck du für dich aufbaust, dich ärgerst, dich selbst in Frage stellst, desto schwerer wird die Motivation und desto weniger wird die Lust etwas anzupacken, selbst wenn du dich eigentlich drauf freust.

Also nicht mit dem Kopf durch die Wand, sondern gemütlich die Tür in Richtung neues MOTIVIERTES Leben, neue Motivation suchen und aufschließen.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com