Dein Start ins Studentenleben

studentenleben-buch-420×280
0

Für viele angehende Studenten beginnt zum Oktober hin ein neuer Lebensabschnitt: Das Studium und das Studentenleben beginnen.

Eine Menge junger Menschen stehen somit vor einer großen Herausforderung, die sie zu meistern haben. Nicht selten kommen Fragen auf wie „Auf was muss ich beim Studienstart achten?“, „Wie finanziere ich mich?“ oder „Wo finde ich eine passende Wohnung?“.

Damit auch du nicht beim Start in das Studentenleben, wollen wir dir in unserem Blog-Beitrag ein paar hilfreiche Tipps geben.

Zulassung bekommen, und nun!?

Der erste Schritt in dein Studentenleben hast du dadurch schon erreicht, dass dich eine Hochschule / Universität angenommen hat. Herzlichen Glückwunsch!

Neben deiner Vorfreude auf dein Studium solltest du die wichtigen Formalitäten aber nicht aus den Augen lassen, die du vor dem Start des Studiums noch zu erledigen hast.

Nach deiner Zulassung müssen häufig noch Dokumente an deine Hochschule / Universität geschickt werden, Bsp. Zeugnisse, Formulare, weitere Anmeldungen, etc. Denke auch daran, dass jeder Student in Deutschland krankenversichert sein muss, um an einer Hochschule / Universität studieren zu dürfen.

Auch Semesterbeiträge und / oder Studiengebühren müssen vor dem Start an die Hochschulen / Universitäten überwiesen werden.studentenleben-buch-420x280

Finanzierung deines Studiums

Ein wichtiger Aspekt ist natürlich die Finanzierung deines Alltages. Nicht nur Lebensmittel und Dinge des alltäglichen Lebens müssen bezahlt werden, sondern auch Studiengebühren, Semesterbeiträge, Miete, Versicherungen und noch vieles mehr.

Mache eine Aufstellung über alle möglichen Kosten deines Alltages und rechne Beträge als zusätzlichen Puffer für unerwartete Ereignisse wie Reparaturen, unvorhergesehene Anschaffungen, etc. ein.

Überlege dir, wie du dein Studentenleben finanzieren kannst. Unterstützen dich deine Eltern, bekommst du BAföG oder möchtest du einen Nebenjob nachgehen?

Vor allem beim BAföG ist es wichtig, dass du den Antrag rechtzeitig stellst, i.d.R. sofort nach Erhalt der Hochschul- / Universitätszulassung. Die Bearbeitung deines BAföG-Antrages kann einige Zeit in Anspruch nehmen und BAföG wird nicht rückwirkend gezahlt!

Eltern, WG oder eigene Wohnung?

Diese Frage stellen sich viele Studenten zum Start ihres Studiums. Im Grunde kommt es auf einige Faktoren an, die du dir überlegen solltest: Entfernung, Finanzierung, Komfort und Person.

Das Zusammenleben mit deinen Eltern bietet dir nicht nur mehr Komfort und Sicherheit, sondern ist auch noch kostengünstig. Doch wäre es nicht vielleicht mal an der Zeit das sichere Nest zu verlassen?

Dann wäre eine eigene Wohnung die Lösung. Letztlich spielt dabei die Finanzierbarkeit eine große Rolle, sprich: Kannst du es dir leisten? Eine Wohngemeinschaft oder ein Studentenwohnheim wären ideale Alternativen zu einer (meist teureren) eigenen Wohnung, aber du musst dich mit Mitbewohnern arrangieren. Da kommt es dann vor allem auf deine Person an, ob du dafür gemacht bist.

Solltest du in eine neue Stadt ziehen, denke unbedingt daran dich im Einwohnermeldeamt umzumelden! Die Fristen sind kurz (zwischen 7 und 14 Tagen je nach Bundesland) und wer sich zu spät ummeldet, muss mit Bußgeldern bis zu 500 EUR rechnen.

studentenleben-money-420x264

 

Der Semesterstart

Die ersten Wochen des Semesters sind vor allem für Ersties spannend und verwirrend zugleich. So viele neue Eindrücke, so viele Dinge zu berücksichtigen.

Auch hier solltest du strukturiert vorgehen. Eine Eigenschaft, die du in deinem Studium 100%-ig nochmal gebrauchen wirst.

Schaue dir unbedingt die Website deiner Hochschule oder Universität an. Dort findest du hilfreiche Informationen und Tipps. Häufig gibt es ein Schwarzes Brett mit den täglichen Ankündigungen und Terminen, auf dem du dich informieren kannst. Dort erfährst du auch, ob du vor dem Start des Semesters bestimmte Vorkurse belegen musst, Bsp. in Mathe. Diese sind nicht immer zwingend notwendig, erleichtern dir aber den Einstieg.

Lese dir die Prüfungsordnung durch und schaue schon mal, ob du deinen Stundenplan grob planen kannst und welche Kurse / Vorlesungen du gerne besuchen möchtest. Viele Studenten legen für ihr Semester eine eigene Facebook-Gruppe an, um keine Neuigkeit zu verpassen.

Die meisten Hochschulen und Universitäten starten mit einer Einführungswoche. Den Ersties wird der Campus gezeigt, Richtlinien und der Stundenplan werden erklärt und du kannst dich mit deinen zukünftigen Kommilitonen austauschen. Häufig findet man in dieser Woche die ersten Freunde, eine Lerngruppe oder, und das ist eine wahre Geschichte, auch die Liebe seines Lebens.

Vor allem der Austausch mit Kommilitonen aus höheren Semestern ist manchmal Gold wert, denn sie können dir gute Tipps geben, welchen Kurs du belegen solltest, welcher Professor besonders gute Noten vergibt und Ähnliches.

studentenleben-lerngruppe-420x280

 

Das Studentenleben genießen

Studieren ist wirklich kein Zuckerschlecken, naja, meistens. Man muss sich vielleicht mit unliebsamen Fächern und Professoren rumschlagen, hat ein hohes Lernpensum und muss dann ggf. auch noch nebenbei arbeiten oder vermisst Familie / Freunde.

Trotzdem solltest du das Studium genießen. Es ist eine einmalige Zeit und ein unvergessliches Erlebnis, welches so nicht wieder im Leben kommt. Von daher, hab Spaß an dieser schönen Zeit und mach das Beste daraus.

Wir wünschen dir viel Erfolg!

Leave us a comment