Die 4 Lerntypen

person-984236_1920
0

Die 4 Lerntypen

Schon im letzten Blogpost haben wir das Thema der verschiedenen Lerntypen angeschnitten. Diese Woche kommen wir genauer auf diese zu sprechen. Wie euch wahrscheinlich schon bekannt ist, existieren insgesamt vier verschiedene Lerntypen. Vorab soll allerdings schon gesagt sein, dass es nicht untypisch ist, wenn du dich in mehr als einem Lerntypen wiedererkennt. Die folgende Auflistung der Lerntypen soll euch dabei helfen, einfacher und besser lernen zu können und den Lernstoff individuell an deinen Typen anpassen zu können. Jeder Mensch hat seine ganz eigene Art für z.B. Tests zu lernen, wir stellen euch hier vor, wie ihr euch die Lernerei leichter machen könnt.

 

  • Der auditive Lerntyp

Ist dir schon mal aufgefallen, dass du dir Songtexte, Vorträge oder Podcasts besonders gut merken kannst? Dann gehörst du zu den auditiven Lernen dazu.

Was hat das nun für dich zu bedeuten?

Es kann sich als überaus praktisch erweisen, sich Lerninhalte durch das bloße Hören der Informationen zu merken. Die klassische Vorlesung in der Uni oder der Frontalunterricht in der Schule sollten also keine Probleme für dich darstellen.

Der auditive Lerntipp:

Mach dir deine Notizen zu dem Lernstoff und lies ihn dir laut vor. Dabei nimmst du deine Stimme mit deinem Handy auf und hörst es dir immer und immer wieder an, bis du alles auswendig kannst!

 

  • Der visuelle Lerntyp

Ob mathematische Graphen, Diagramme oder auch Video-Tutorials lassen dich Dinge leichter verstehen? Kurz gesagt, ist das Beobachten von Handlungsabläufen deine Stärke. Dann gehörst du zu der Gruppe der visuellen Lerntypen.

Was hat das nun für dich zu bedeuten?

Es ist besonders für den visuellen Lerntypen sehr wichtig, in einem sauberen und ordentlichen Umfeld zu lernen, ganz nach dem Motto “Das Auge lernt mit”. Das Gelernte führst du dir dann vor dein geistiges Auge, um die Informationen zu festigen.

Der visuelle Lerntipp: Schau dir Lernvideos und Dokumentationen bezüglich deines Lernthemas an. Es ist unterhaltsam und informativ und wird dich weiter bringen!

  • Der kommunikative Lerntyp

 

Du beteiligst dich gerne an Diskussionen und bist im Unterricht mündlich sehr stark engagiert? Dir macht es Spaß dich im Sinne der Diskussion in andere Individuen reinzuversetzen, um deren spezifische Meinung zu erfahren? Dann bist du der kommunikative Lerntyp.

Was hat das für dich zu bedeuten?

Du benötigst den Austausch mit Anderen und suchst stets einen Gesprächspartner, um dich weiterbilden zu können.

Der kommunikative Lerntipp:

Such dir einen Lernpartner, mit dem du gemeinsam lernen und gleichzeitig schnacken kannst. Ihr könnt euch miteinander über den Lernstoff austauschen und so das Gelernte verfestigen und besser verstehen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr euch gegenseitig Dinge erklären könnt, die der jeweilige Gegenüber noch nicht ganz drauf hat und euch so helfen.

 

  • Der motorische Lerntyp

 

Du packst Sachen gerne selber an und verstehst Handlungsabläufe am Besten, wenn du sie selber durch führst? Dann gehörst du zu der Gruppe der motorischen Lerntypen! Du musst Dinge somit “am eigenen Leibe” erfahren, um sie nachvollziehen zu können. Außerdem hilft es dir, Dinge berühren und anfassen zu können.

Was hat das für dich zu bedeuten?

Es ist sehr wichtig für dich, an dem Lernprozess beteiligt zu sein – ganz nach dem Motto “Übung macht den Meister”. Du musst deine eigenen Erfahrungen sammeln und aus diesen lernen.

Der motorische Lerntipp:

Wenn es möglich ist, dann solltest du dir den Lernstoff anschaulich machen. Bei Themen wie Biologie hilft es eventuell, einen Spaziergang zu unternehmen. Bei geschichtlichen Themen ist es sinnvoll, ein Museum zu besuchen.

 

Wie schon erwähnt, ist es unmöglich nur eine einzige Art von Lerntypen zu tangieren. Die Mischung machts und nun seid ihr an der Reihe, um rauszufinden, welche Lerntypen in euch schlummern!

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com