Happy Halloween!

tarot-991041_1920
0

HAPPY HALLOWEEN

Der schaurig schönste Tag des Jahres steht wieder vor der Tür! Habt ihr schon ein gruseliges Kostüm, um mit Freunden um die Häuser zu ziehen und eine horrormäßige Nacht zu verbringen? Halloween ist eine Art “Totenfest”, welches früher von den Kelten gefeiert wurde und sich erst später zu dem typisch US-amerikanischen Feiertag entwickelte, als die Iren als Einwanderer nach Amerika kamen und ihre kulturelle Tradition im Land weiterführten. Es ist also ein Irrglaube, dass Halloween aus den USA stammt. Die Kelten haben daran geglaubt, dass jährlich am 31. Oktober, die Toten auf die Erde wiederkehren würden. Aus diesem Aberglauben wurde die schaurige Tradition des gruseligen Verkleidens und feiern des Horrors.

Und da wären wir schon bei unserem Thema – Aberglaube. Wieso gibt es ihn, was ist Aberglaube und welche Aberglauben gibt es? Wir stellen euch diese Woche 5 der kuriosesten Aberglauben vor.

 

 

  1. Im Haus nicht pfeifen

In Russland ist es nicht erlaubt, in einem Raum zu pfeifen. Dies soll nämlich zu Unglück und großen Geldproblemen führen. Hast du allerdings Spinnen im Haus dann kannst du dem entgegenwirken. Denn angeblich bringen Spinnen im Haus Geld und dürfen deshalb nicht getötet werden.

 

  1. Unter einer Leiter durchgehen

Wer die Wahl hat, sollte lieber einen großen Bogen um eine aufgestellte Leiter machen. In Deutschland ist es ein weit verbreiteter Aberglaube, dass es Unglück bringen würde unter einer Leiter hindurch zu laufen. Da die Leiter mit dem Boden und der Wand ein Dreieck bildet und das Dreieck als heilige Form gilt, sollte man diesen “heiligen Bereich” lieber nicht durchdringen.

 

  1.  Den Besen im Dunkeln schwingen

Auch die Peruaner haben einen äußerst kuriosen Aberglaube, der besagt, dass man unter keinen Umständen im Dunkeln mit dem Besen fegen darf. Dies soll Unglück bringen. Aber mal ganz ehrlich…Wer fegt schon sein Haus, wenn man nichts sieht?

 

  1. Die gelben Schlüppis

Auf dem südamerikanischen Kontinent ist außerdem der Aberglaube weit verbreitet, dass man an Silvester gelbe Unterwäsche tragen sollte. Dies soll Glück und Reichtum im neuen Jahr bringen. Dieser Segen tritt dem Aberglauben nach zufolge allerdings nur ein, wenn die Unterwäsche neu und ungetragen ist.

Wie ihr seht, gibt es in jeder Kultur unterschiedlichen Arten von Aberglauben. Wie diese entstanden sind, ist meistens ungeklärt. Klar ist jedoch, dass je unerklärlicher eine Situation ist und je weniger das Schicksal in unserer Hand liegt, desto stärker wird der Aberglaube an höhere Mächte. Ob ihr an diese und andere Aberglauben glaubt sei euch überlassen, allerdings existieren diese wohl nicht ganz grundlos 😉

 

 

Wir von SchülerKarriere wünschen euch eine gruselige Zeit rund um Halloween!

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com