Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Was sind die Fakten?

3.5 Jahre dieser Ausbildung verhelfen Dir zu dem Titel Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme. Deine monatliche Vergütung liegt mit 875 Euro im ersten, 923 Euro im zweiten, 989 Euro im dritten und 1.044 Euro im letzten Ausbildungsjahr über dem Durchschnitt. Auch im Beruf wirst Du mit ein wenig Erfahrung und im richtigen Betrieb gut bezahlt. Dein Gehalt wird sich voraussichtlich zwischen 1.800 und 2.700 Euro pro Monat einpendeln.

Was sind Deine Aufgaben?

Nach und während Deiner Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme bist Du unter anderem für die Integration von Lüftungs- und Klimaanlagen zuständig. Außerdem kontrollierst und pflegst Du haustechnische Elektrizitäts- und Sicherungssysteme und berätst Deine Kunden zuverlässig über geeignete technisches Systeme und Anlagen. Auch die Analyse gebäudetechnischer Infrastrukturen und das Steuern und Überwachen zugehöriger Anlagen fällt in Deinen Zuständigkeitsbereich.

Was musst Du mitbringen?

Um Dich für eine Laufbahn als Elektroniker dieser Fachrichtung zu qualifizieren, benötigst Du, wie in fast allen Elektroniker-Berufen, ein ausgezeichnetes logisches Denken. Auch eine systematische Arbeitsweise ist neben einem grundlegenden technischen Verständnis eine wichtige Kompetenz. Da der Kontakt mit dem Kunden im Vordergrund steht, solltest Du zudem offen und kommunikativ sein.

Wo landest Du später?

Später hast Du die Möglichkeit, einen spannenden Arbeitsplatz in allen möglichen Betrieben und Unternehmen des industriellen Anlagenbaus zu entdecken.

Hört sich ganz nach dem perfekten Beruf für Dich an? Dann suche auf unserem Stellenmarkt nach freien Ausbildungsplätzen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de