Informationselektroniker/-in

Informationselektroniker

Was sind die Fakten?

Um später als Industrieelektroniker tätig zu werden, musst Du eine 3.5-jährige Ausbildung durchlaufen. Während dieser Zeit darfst Du im ersten Jahr ein monatliches Gehalt 528 Euro erwarten. Diese Summe erhöht sich im zweiten auf 598 Euro, im dritten auf 666 Euro und im letzten halben Jahr Deiner Ausbildung auf 727 Euro. Damit liegt Dein Azubi-Gehalt ungefähr im Durchschnitt. Im Beruf kannst Du einen monatlichen Verdienst von 1.700 bis 2.900 Euro erwarten.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Informationselektroniker kümmerst Du Dich um jegliche Servicedienstleistungen, die rund um informationstechnische Systeme anfallen. Das heißt, dass Du neben der Stromversorgung auch für die Vernetzung der Geräte und die Installation der Software verantwortlich bist. Elektronische Baugruppen und Mess- oder Zusatzgeräte baust Du zuverlässig ein. Auch die Erkennung und Behebung von Fehlerquellen fallen in Deinen zukünftigen Aufgabenbereich. Zudem bist Du für Beratung- und Verkaufsgespräche immer im Kontakt mit Deinen Kunden.

Was musst Du mitbringen?

Um Dir als Informationselektroniker einen Namen zu machen, solltest Du vor allem eine sorgfältige und logisch durchdachte Arbeitsweise haben. Du bist sehr Geschickt, wenn es um technische Zusammenhänge geht und hast Spaß am Kontakt mit Menschen. Auch Deine Teamfähigkeit zeichnet Dich für diesen Beruf aus.

Wo landest Du später?

Serviceunternehmen der Unterhaltungselektronik und der Datentechnik bieten Dir als engagierte Arbeitskraft die Möglichkeit, ein spannendes Arbeitsumfeld kennenzulernen.

Traumberuf schon gefunden? Dann bewirb Dich jetzt auf die freien Ausbildungsplätze auf unserem Stellenmarkt.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de