Immobilienkaufmann/-frau

Immobilienkaufmann

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Immobilienkaufmann dauert 3 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. In Deinem ersten Jahr erhältst Du ein monatliches Azubi-Gehalt von ca. 760 Euro. Mit Beginn des zweiten Jahres erhöht sich diese Summe auf 860 Euro. Während Deines letzten Jahres kannst Du dann mit 980 Euro rechnen. Nach Deinem Einstieg in die richtige Berufswelt wird sich Dein Gehalt zwischen 1.800 und 2.600 Euro einpendeln. Das hängt ganz von Deiner Erfahrung und Deinem Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Vor und während Deiner Ausbildung zum Immobilienkaufmann kümmerst Du Dich um den Verkauf und die Vermittlung verschiedenster Immobilien. Dabei kann es sich um Wohnungen, Häuser, Eigenheime oder auch Gewerbeobjekte handeln. Um dem Kunden die Immobilien schmackhaft zu machen, vereinbarst Du Besichtigungstermine und planst Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben. Auch die abschließenden Kaufs- und Verkaufsverhandlungen fallen in Deinen Zuständigkeitsbereich.

Was musst Du mitbringen?

Um Dir als Immobilienkaufmann einen Namen zu machen, solltest Du vor allem eine zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise haben. Du bist sehr geschickt, wenn es um Verhandlungen geht und arbeitest gut und gerne direkt in Kontakt mit Deinen Kunden. Auch ein grundlegendes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge zeichnet Dich für diesen Beruf aus.

Wo landest Du später?

In allen möglichen Betrieben und Unternehmen der Immobilienbranche kannst Du nach Deiner Ausbildung ein vielversprechendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet entdecken.

Interesse geweckt? Dann schau doch mal auf unserem Stellenmarkt vorbei!

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de