Fachkraft im Fahrbetrieb

Fachkraft im Fahrbetrieb

Was sind die Fakten?

Um später als Fachkraft im Fahrbetrieb arbeiten zu dürfen, musst Du erst einmal eine 3-jährige Ausbildung absolvieren. Während dieser Zeit erhältst Du eine monatliche Vergütung von 807 Euro im ersten und 861 Euro im zweiten Jahr. Im letzten Jahr Deiner Ausbildung darfst Du Dich sogar auf 911 Euro pro Monat freuen. Damit liegt Dein Azubi-Gehalt genau im Durchschnitt. Im Beruf erwartet Dich ein Gehalt von 1.800 bis 2.700 Euro. Das hängt natürlich ganz von Deiner Erfahrung und Deinem Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Während und nach Deiner Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb bist Du neben der Personenbeförderung im öffentlichen Verkehr auch für die Sicherheit und Sauberkeit von Bussen, Bahnen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln zuständig. Du bist der erste Ansprechpartner für Deine Kunden, wenn es um Tarife, Fahrpläne und sonstige Verkehrsinformationen geht und kannst sie kompetent mit Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen von A nach B bringen. Auch die Planung und Durchführung von Werbemaßnahmen, die Organisation des Personal- und Fahrzeugeinsatzes oder die Durchführung verschiedenster Abrechnungen und Kalkulationen kann je nach Einsatzbereich in Dein Zuständigkeitsgebiet fallen.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine Laufbahn in diesem Beruf, benötigst Du vor allem eine konzentrierte und systematische Arbeitsweise. Technische Zusammenhänge verstehst Du schnell und leicht und auch mit kleinen handwerklichen Tätigkeiten hast Du kein Problem.

Wo landest Du später?

Als Fachkraft im Fahrbetrieb findest Du in vielerlei Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs einen Arbeitsplatz, der täglich neue Herausforderungen für Dich bereithält.

Dein Interesse ist geweckt? Auf unserem Stellenmarkt zeigen wir Dir interessante Ausbildungsplätze.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de