Anästhesietechnische/-r Assistent/-in

anästhesietechnischer assistent

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum anästhesietechnischen Assistent dauert 3 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Ausbildungsjahr kannst Du ein Azubi-Gehalt von ca. 651 Euro. Diese Summe erhöht sich dann im zweiten Jahr auf 773 Euro und im dritten Jahr auf 907 Euro. Nach dem Abschluss wird sich Dein Verdienst dann auf 1.800 bis 2.800 Euro einpendeln. Das richtet sich ganz nach Deiner Erfahrung und Deinem Betrieb.

Was sind Deine Aufgaben?

Als anästhesietechnischer Assistent dienst Du als rechte Hand des Anästhesisten. Während der Operation hast Du die Vitalzeichen des Patienten genauestens im Blick, sorgst vorbereitend für genügend Narkosemittel und achtest darauf, dass alle Instrumente sauber und steril sind. Allerdings sind das nicht Deine einzigen Aufgaben. Du kümmerst Dich nämlich ebenfalls um die psychische Vorbereitung des Patienten auf die Operation. Das heißt, dass Du im ganz genau erklären kannst, was vor, während und nach der Narkose passiert und gegebenenfalls Fragen problemlos beantworten kannst.

Was musst Du mitbringen?

Wichtig für die Arbeit als anästhesietechnischer Assistent ist vor allem eine genaue und strukturierte Vorgehensweise. Du bist Dir bewusst, wie groß Deine Verantwortung ist und kannst eine zuverlässige Arbeitsweise vorzeigen.

Wo landest Du später?

Als motivierte Arbeitskraft kannst Du nach Deiner Ausbildung in Krankenhäusern verschiedenster Art und Größe einen spannenden Arbeitsplatz entdecken. Dort hältst Du Dich dann vorwiegend in den OP-Räumen oder im Aufwachsaal auf.

Du würdest am liebsten gleich anfangen? Dann nichts wie los zu unserem Stellenmarkt!

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de