Orthopädietechnik-Mechaniker/-in



Orthopädietechnik-Mechaniker

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker dauert 3 Jahre und bietet Dir währenddessen eine unterdurchschnittliche Vergütung. Mit monatlich 445 Euro im ersten, 505 Euro im zweiten und 555 Euro im letzten Ausbildungsjahr wird es vermutlich schwer, sich eine eigene Wohnung finanzieren zu können. Während des Berufes kannst Du Dich allerdings auf ein anständiges Gehalt von 1.500 bis 2.600 Euro einstellen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Orthopädietechnik-Mechaniker bist Du für die Fertigung verschiedenster orthopädischer Hilfsmittel zuständig. Dazu passt Du beispielsweise Prothesen, Stützstrümpfe und Rollstühle präzise auf die Wünsche Deiner Kunden an. Vor der eigentlichen Bearbeitung von Holz, Metall und diversen Textilien planst Du Deine Vorgehensweise bis ins Detail. Nur so kannst Du sichergehen, dass die Passgenauigkeit bei der späteren Anprobe bestätigt wird. Neben der Herstellung der orthopädischen Mittel bist Du auch für die Einweisung Deiner Kunden in die Nutzung dieser Hilfestellungen verantwortlich. Zusätzlich fallen auch die Reparatur und Wartung älterer Prothesen und Behelfsmitteln in deinen Aufgabenbereich.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine Laufbahn dieser Berufsrichtung solltest Du ein hohes Maß an Kontaktfreudigkeit mitbringen. Das Gespräch mit dem Kunden bereitet Dir Spaß und Du kannst Dich gut und lange auf Deine Aufgaben konzentrieren. Zudem bringst Du ein grundlegendes Interesse an Biologie mit und kannst ein gutes räumliches Denken vorweisen.

Wo landest Du später?

Später findest Du in Sanitätshäusern, ähnlichen Einzelhandelsgeschäften und bei Herstellern orthopädischer Hilfsmittel einen vielseitigen und spannenden Arbeitsplatz.

Diese Ausbildung hat Dich überzeugt? Vielleicht findest Du auf unserem Stellenmarkt noch freie Ausbildungsplätze.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de