Fachkraft für Hafenlogistik

Fachkraft für Hafenlogistik

Was sind die Fakten?

Während der 3-jährigen Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik kannst Du ein durchschnittlich hohes Azubi-Gehalt erwarten. Im ersten Jahr dieser Ausbildung erhältst Du monatlich 520 Euro. Im zweiten 555 Euro und im letzten Jahr 590 Euro. Im Beruf wird sich Dein Gehalt zwischen 2.000 und 2.500 Euro einpendeln. Das hängt ganz von Deiner Erfahrung und Deinem Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Während und nach Deiner Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik bist Du für die Organisation der Verlagerung, Zwischenlagerung und dem Abtransport verschiedenster Waren zuständig. Du überwachst die Be- und Entladung von Schiffen und Containern und überprüfst die Güter auf Schäden und Vollständigkeit. Ergebnisse dieser Untersuchungen dokumentierst Du ausführlich während Du Container für den Weitertransport auswählst, Ladevorgänge durchführst und Versandpapiere erstellst.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche Karriere als Fachkraft für Hafenlogistik solltest Du auf jeden Fall ein Talent für Planung und Organisation mitbringen. Eine systematische Herangehensweise und konzentriertes Arbeiten sind neben einer ausgeprägten Teamfähigkeit genauso eine wichtige benötigte Kompetenz.

Wo landest Du später?

See- und Binnenhäfen die Waren zwischenlagern, also vor allem die großen Seehäfen, bieten Dir für eine spätere Beschäftigung als Fachkraft für Hafenlogistik einen vielseitigen und spannenden Arbeitsplatz.

Genau Dein Ding? Auf unserem Stellenmarkt findest Du aktuelle Ausbildungsstellen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de