Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in

pharmazeutisch technischer Assistent

Was sind die Fakten?

Bevor ein pharmazeutisch-technischer Assistent seiner Arbeit nachgehen kann, muss er eine 2,5-jährige Ausbildung absolvieren. Diese hat einen schulischen Ablauf und bietet Dir, solltest Du Dich für diesen Berufsweg entscheiden, nicht unbedingt eine anständige Ausbildungsvergütung. Hast Du Deine Ausbildungszeit aber erst einmal hinter Dir, darfst Du Dich monatlich je nach Erfahrung und Betrieb über 1.900 bis 2.700 Euro freuen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als PTA bist Du größtenteils für den Verkauf von Medikamenten und Arzneimitteln verantwortlich. Dazu zählen natürlich auch die Beratung Deiner Kunden sowie die Qualitätssicherung der Ware. Zusätzlich kümmerst Du Dich um die Herstellung verschiedener Salben, Zäpfchen und Tinkturen oder beteiligst Dich in Forschungseinrichtungen an der Entwicklung neuer Mittel und Wirkstoffe. Du kennst Dich hervorragend mit Deinen Produkten aus und kannst Deine Kunden über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufklären.

Was musst Du mitbringen?

Wichtig bei der Arbeit als pharmazeutisch-technischer Assistent ist vor allem ein Interesse an biologischen und chemischen Prozessen und Spaß an der Arbeit mit Menschen. Zudem bist Du äußerst sorgfältig und zuverlässig und arbeitest strukturiert und planvoll.

Wo landest Du später?

Nachdem Du Deine Ausbildung abgeschlossen hast, kannst Du Dein Können in Pharmaunternehmen, der chemischen Industrie oder auch bei Krankenkassen und pharmazeutischen Großhändlern unter Beweis stellen. Apotheken sind aber auch eine gute Anlaufstelle, wenn Du Dich für eine Laufbahn in diesem Berufsbild entscheidest.

Am liebsten würdest Du gleich anfangen? Dann ist ein Blick auf unseren Stellenmarkt auf jeden Fall seine Zeit wert! Schau einfach mal vorbei!

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de


Weitere Ausbildungen dieser Branche findest Du hier!