Seiler/-in

Seiler

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Seiler dauert 3 Jahre und bietet Dir eine durchschnittlich hohe Ausbildungsvergütung. Während Deines ersten Jahres erhältst Du ein monatliches Gehalt von 600 Euro. Mit Beginn des zweiten Jahres steigert sich diese Summe auf 650 Euro. Im letzten Jahr kannst Du 700 Euro monatlich erwarten. Im Beruf wird sich Dein Gehalt je nach Erfahrung und Betrieb voraussichtlich zwischen 1.800 und 2.500 Euro einpendeln.

Was sind Deine Aufgaben?

Für die Herstellung von Netzen, Seilen und Drähten berechnest Du unter Berücksichtigung des späteren Verwendungszwecks die Seilstärke, Länge, den Materialbedarf und den Durchmesser Deiner Produkte. Du stellst die Flecht- und Verseilmaschinen ein, nimmst sie in Betrieb und überwachst ihre Funktion während des gesamten Fertigungsprozesses. Währenddessen behandelst Du Drahtseile mit Ölen und Fetten oder sorgst durch Imprägnier- und Versteifungsmittel für die Wetterbeständigkeit von Tauen und Seilen. Im Anschluss verflechtest Du die Seilenden, fügst Ösen hinzu oder knüpfst die einzelnen Taue zu Netzen. Die Montage und Anbringung der Seile vor Ort rundet Dein Aufgabengebiet ab.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine Laufbahn in diesem Beruf, solltest Du vor allem ein besonderes Interesse und Verständnis für technische Zusammenhänge mitbringen. Du hast Spaß an körperlicher Arbeit und kannst chemische und physikalische Abläufe schnell und ohne Probleme nachvollziehen.

Wo landest Du später?

Hast Du Deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen kannst Du in handwerklichen und industriellen Seilereibetrieben vielseitige und abwechslungsreiche Einsatzmöglichkeiten entdecken.

Das hört sich total interessant an? Dann wirf einen Blick auf die aktuellen Ausbildungsplätze auf unserem Stellenmarkt!

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de