Technische/-r Konfektionär/-in

Technischer Konfektionär

Was sind die Fakten?

Für eine spätere Beschäftigung als technischer Konfektionär durchläufst Du eine 3-jährige Ausbildung. Diese wird mit monatlich 799 Euro im ersten, 853 Euro im zweiten und 960 Euro im letzten Ausbildungsjahr durchschnittlich hoch vergütet. Im Beruf erwartet Dich je nach Erfahrung und Arbeitgeber ein Gehalt von 1.700 bis 2.500 Euro.

Was sind Deine Aufgaben?

Zur Herstellung verschiedenster Konfektionsware im Sonnen- und Umweltschutz oder in der Bauschutz- und Transporttechnik erstellst Du im Vorfeld Deiner Arbeit Skizzen und Schnittmuster und führst nach der Materialauswahl eine Kostenkalkulation durch. Erst nach der genauen Planung Deiner Vorgehensweise beginnst Du, die verschiedenen Materialien maschinell zurechtzuschneiden und sie je nach Beschaffenheit zusammenzunähen, zu kleben oder zu schweißen. Ösen, Seile und andere Zubehörteile fügst Du im Nachhinein hinzu und führst am Ende Deiner Arbeit qualitätssichernde Maßnahmen durch.

Was musst Du mitbringen?

Für die Arbeit als technischer Konfektionär solltest Du handwerklich geschickt arbeiten können. Sorgfalt und grafisches Verständnis spielen dabei eine große Rolle. Auch körperlicher Einsatz ist wichtig, wenn Du in diesem Beruf erfolgreich werden möchtest.

Wo landest Du später?

Als engagierte Arbeitskraft findest Du in Industriebetrieben zur Herstellung von Planen, Markisen und Zelten einen vielversprechenden und spannenden Arbeitsplatz.

Das hat Dich überzeugt? Dann wirf doch mal einen Blick auf die aktuellen Ausbildungsplätze auf unseren Stellenmarkt.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de