Heilerziehungspfleger/-in

Heilerziehungspfleger

Was sind die Fakten?

Nach 3 Jahren in dieser Ausbildung darfst Du Dich stolz Heilerziehungspfleger nennen. Da diese Ausbildung schulisch ist, hast Du leider keinen Anspruch auf eine Ausbildungsvergütung. Nach dem Abschluss wird sich Dein Gehalt allerdings zwischen 1.500 und 2.700 Euro einpendeln.

Was sind Deine Aufgaben?

Entscheidest Du Dich für eine Laufbahn als Heilerziehungspfleger, kümmerst Du Dich um hilfe- bzw. pflegebedürftigen Menschen und bietest ihnen nicht nur körperlich sondern auch seelisch eine umfangreiche Unterstützung im Alltag. Das heißt, dass Du ihnen beim Ankleiden, Essen und der medikamentösen Versorgung hilfst. Durch Dein ausgeprägtes psychologisches, pädagogisches und medizinisches Wissen kannst Du den Patienten in allen Bereichen seines Alltags unterstützen und ihnen optimal auch in sozialen Angelegenheiten Beistand leisten.

Was musst Du mitbringen?

Möchtest Du als Heilerziehungspfleger erfolgreich werden, benötigst Du neben viel Spaß an der Arbeit mit Menschen ein hohes Maß an Geduld. Zudem solltest Du ein großes Einfühlvermögen vorweisen können und Deinen Patienten immer ein offenes Ohr bieten.

Wo landest Du später?

Nach dem Abschluss Deiner Ausbildung bieten Dir Krankenhäuser, Rehabilitationszentren und Pflegeheimen vielversprechende Einsatzbereiche. Auch Kindertagesstätten oder Wohnheime sind eine tolle Möglichkeit für Dich, neue Herausforderungen zu meistern.

Am liebsten würdest Du gleich anfangen? Dann ist unser Stellenmarkt auf jeden Fall einen Blick wert. Schau vorbei!

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de


Weitere Ausbildungen dieser Branche findest Du hier!