Milchwirtschaftliche/r Laborant/-in

Milchwirtschaftlicher Laborant

Was sind die Fakten?

Während Deiner 3-jährigen Ausbildung zum milchwirtschaftlichen Laboranten erwartet Dich ein Azubi-Gehalt, das ungefähr im Durchschnitt liegt. Im ersten Jahr kannst Du eine monatliche Summe von 743 Euro erwarten. Im zweiten Jahr steigt Dein Verdienst auf 837 Euro und erreicht schließlich im letzten Jahr Deiner Ausbildung eine Höhe von 955 Euro. Nach Deinem Abschluss und dem Start ins richtige Berufsleben wird sich Dein Gehalt je nach Erfahrung und Betrieb zwischen 1.500 und 3.000 Euro einpendeln.

Was sind Deine Aufgaben?

Die Arbeit als milchwirtschaftlicher Laborant läuft vorrangig im Labor ab. Du kontrollierst die Qualität der Milch- und Molkereiprodukte und überprüfst die Einhaltung gesundheitlicher Hygiene- und Produktionsstandards der Lebensmittelherstellung. Für Deine Arbeit reinigst, pflegst und bedienst Du verschiedenste Laborgeräte und –utensilien und stellst sie für die verschiedenen Test- und Analyseverfahren bereit. Du bereites Lösungen auf, züchtest Kulturen für die Herstellung von Milchprodukten und entnimmst regelmäßig Proben zur Kontrolle der Qualität. Produktspezifische Eigenschaften wie Fettgehalt, Gefrierpunkt und Eiweißgehalt legst Du anhand verschiedener chemischer Analyseverfahren fest und hältst die Ergebnisse schriftlich fest. Auch die Untersuchung der Milch auf nachzuweisende Arznei- oder Reinigungsmittel fällt in Deinen Aufgabenbereich.

Was musst Du mitbringen?

Die Arbeit in diesem Beruf fordert vor allem eine gute Konzentrationsfähigkeit und eine selbstständige Arbeitsweise. Du besitzt eine hohe Auffassungsgabe und interessierst Dich für chemische und biologische Reaktionen und Ablaufe.

Wo landest Du später?

Nach dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du bei Molkereien, Käsereien und zahlreichen weiteren Unternehmen der Milchverarbeitung ein vielseitiges und spannendes Arbeitsumfeld entdecken.

Genau Dein Ding? Wie wäre es dann mal mit einem Blick auf unseren Stellenmarkt? Vielleicht findest Du ja Deinen Traumausbildungsplatz.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de