Änderungsschneider/ -in


Änderungsschneider
Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Änderungsschneider dauert 2 Jahre. Im ersten Ausbildungsjahr verdienst Du ca. 275 Euro pro Monat. Im zweiten Jahr steigt die Vergütung auf 400 Euro an. Allerdings liegt sie damit immer noch unter dem Durchschnitt. Später im Beruf kannst Du zwischen 1.700 – 2.000 Euro pro Monat verdienen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Änderungsschneider ist die Bandbreite Deiner Aufgaben sehr weit gefächert. Du führst sowohl kreative und handwerkliche als auch organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten aus. Im kaufmännischen Bereich berechnest Du den Materialverschleiß und den Zeitaufwand Deiner Arbeit, wohingegen Du im kreativen und handwerklichen Bereich Deine Kunden berätst und Kleidungsstücke ganz ihren Wünschen nach änderst. Du nimmst Maß, planst, führst Änderungsarbeiten durch und überprüfst am Ende Deiner Arbeit noch einmal alle Nähte auf ihre Qualität.

Was musst Du mitbringen?

In diesem Beruf wird der Kontakt mit dem Kunden ganz groß geschrieben. Daher solltest Du offen und freundlich sein und Freude am Umgang mit Menschen haben. Außerdem ist es natürlich von Vorteil, ein gewisses handwerkliches Geschick aufweisen zu können. Ein bisschen Sorgfalt und Kreativität können ebenfalls nicht schaden.

Wo landest Du später?

Dein späterer Arbeitsplatz kann von kleinen Änderungsschneidereien bis hin zu größeren Kaufhäusern oder Facheinzelhandeln alles sein. Je nach Betrieb variieren dann natürlich auch Deine Aufgabenfelder.

Das hört sich genau richtig an? Dann schau doch mal nach freien Ausbildungsplätzen auf unserem Stellenmarkt vorbei.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de