Gymnastiklehrer/-in

Gymnastiklehrer

Was sind die Fakten?

Strebst Du eine Karriere als Gymnastiklehrer an, absolvierst Du vor dem Einstieg ins richtige Berufsleben eine 3-jährige Ausbildung. Da diese Ausbildung schulisch abläuft, kannst Du Dich darauf einstellen, dass Du nicht unbedingt bezahlt wirst. Nach Deiner Ausbildung erwartet Dich ein monatlicher Verdienst von 1.800 bis 2.500 Euro. Wie hoch Dein Gehalt aber letztendlich wirklich ausfällt, das hängt natürlich von Deiner Erfahrung und Deinem Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Gymnastiklehrer kennst Du Dich hervorragend mit den Funktionsweisen und dem Aufbau des menschlichen Körpers aus. Du weißt ganz genau, wie sich ein Mensch beim Sport bewegen muss, um keinerlei Verletzungen zu erhalten und kannst Übungen zur Prävention von Verletzungen anleiten und durchführen. Übungsstünden mit verschiedenen gymnastischen Übungen gibst Du zielgruppengerichtet. Das können Kinder im Grundschulalter sein, aber auch Menschen im Seniorenalter.

Was musst Du mitbringen?

Für die Arbeit als Gymnastiklehrer solltest Du Dich keinesfalls vor körperlichem Einsatz scheuen. Du hast zudem Spaß am Kontakt mit Menschen und arbeitest sehr verantwortungsbewusst und strukturiert.

Wo landest Du später?

Als motivierte Arbeitskraft findest Du zahlreiche spannende Einsatzbereiche in Gymnastikschulen, Fitnessstudios oder Sportvereinen. Auch Pflege- und Rehabilitationszentren bieten Dir vielfältige Möglichkeiten, Dich stetig weiterzuentwickeln.

Du würdest am liebsten gleich anfangen? Dann ist ein Blick auf unseren

Stellenmarkt auf jeden Fall seine Zeit wert! Vielleicht findest Du ja Deine Traumausbildung.

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de