Fotomedienfachmann/-frau

Fotomedienfachmann

Was sind die Fakten?

Um Dich später als Fotomedienfachmann bezeichnen zu können, musst Du eine 3-jährige Ausbildung abschließen. Die Vergütung während dieser Zeit liegt genau im Durchschnitt. Während Deines ersten Jahres erhältst du monatlich 614 Euro. Mit Beginn des zweiten Jahres erhöht sich Dein Gehalt auf 680 Euro. Im letzten Jahr Deiner Ausbildung kannst Du mit 796 Euro rechnen. Später wird sich Dein Gehalt zwischen 1.700 und 2.400 Euro einpendeln. Das hängt ganz von Erfahrung und Betrieb an.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Fotomedienfachmann bist Du der perfekte Ansprechpartner für Deine Kunden rund um das Thema Bildmedien, Fotografie und Videotechnik. Du kennst Dich mit den aktuellsten Angeboten und Techniken der Foto- und Videobranche aus und kannst Deine Kunden bei Kauf von Kameras aller Art und deren Zubehör zuverlässig beraten. Bildaufnahme- und –verarbeitungstechniken sind Dir keinesfalls fremd und in Schulungen und Beratungsseminaren kannst Du Dein Wissen an andere weitergeben. Du nimmst auch eigene Aufnahmen auf, bearbeitest sie und nimmst gegebenenfalls Korrekturen am PC vor. Das Durchführen von Marketing- und Werbemaßnahmen oder anderen kaufmännischen Aufgaben rundet Dein Aufgabengebiet ab.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche Karriere als Fotomedienfachmann solltest Du auf jeden Fall Spaß am Umgang mit Menschen haben. Zudem bist Du sehr vertraut mit der Arbeit am PC und besitzt ein ausgeprägtes kaufmännisches Verständnis. Auch Deine Teamfähigkeit und Dein gutes Verständnis für technische Zusammenhänge qualifizieren Dich für die Arbeit in diesem Beruf.

Wo landest Du später?

Mit dieser Ausbildung kannst Du Deine berufliche Karriere im Einzelhandel oder auch bei Fotografen und Fach- und Großlaboratorien starten.

Das hört sich genau richtig an? Schau einfach mal auf unserem Stellenmarkt vorbei.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de