Anlagenmechaniker/-in

Anlagenmechaniker

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker dauert 3.5 Jahre und wird überdurchschnittlich hoch vergütet. Mit ca. 869 Euro pro Monat im ersten, 916 Euro im zweiten, 986 Euro im dritten und 1.035 Euro im vierten Ausbildungsjahr kannst Du Dir neben einer eigenen Wohnung schon einiges leisten. Dein späterer Verdienst im Beruf liegt zwischen 1.800 und 2.800 Euro pro Monat. Mit entsprechenden Weiterbildungen kann dieser sogar noch erhöht werden.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Anlagenmechaniker kennst Du Dich mit verschiedensten Werkstoffen, Bauapparaten und Anlagenteilen aus. Du planst und berechnest den Materialbedarf eines Projekts und setzt Baugruppen zusammen. Danach nimmst Du die Anlagen in Betrieb und überprüfst noch einmal die Einstellung der Funktionen. Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen älterer Apparate gehören ebenfalls zu Deinem Aufgabenbereich.

Was musst Du mitbringen?

Neben einem hohen Maß an handwerklichem Geschick und Sorgfalt solltest Du vor allem ein gewisses räumliches Denken mitbringen. Bei einem Anlagenmechaniker wird genaues und präzises Arbeiten vorausgesetzt. Daher schadet es auch nicht, wenn Du komplexe technische Zusammenhänge interessant findest und nachvollziehen kannst.

Wo landest Du später?

Deine späteren Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Als Anlagenmechaniker findest Du in Energie- und Wasserwerken, aber auch in Unternehmen der Versorgungs- und Lüftungstechnik einen vielversprechenden Arbeitsplatz.

Diese Informationen haben Dich überzeugt? Dann schau bei unserem Stellenmarkt vorbei!

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de