Chirurgiemechaniker/-in

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Chirurgiemechaniker dauert 3.5 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Ausbildungsjahr erhältst Du 470 Euro pro Monat. Im zweiten Jahr sind es 505 Euro. Dein Verdienst erhöht sich auf 552 Euro im dritten und 612 Euro im vierten Jahr. Im Beruf kannst Du mit einem Gehalt von 1.500 bis 2.800 Euro rechnen. Das hängt allerdings ganz von Erfahrung und Betrieb ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Chirurgiemechaniker stellst Du die verschiedensten medizinisch-chirurgischen Instrumente her. Dazu gehören Scheren, Skalpelle oder auch künstliche Gelenke. Dabei benutzt Du diverse Bearbeitungsverfahren. Löten, Kleben, Metallschneiden und Schweißen sind nur einige davon. Am Ende überprüfst Du die Formgenauigkeit und Funktionalität der fertigen Instrumente und bestätigst so die Qualität Deiner Arbeit. Auch die Wartung und Instandhaltung älterer Geräte gehören zu Deinen Aufgaben.

Was musst Du mitbringen?

Handwerkliches Geschick ist eine der wichtigsten Kompetenzen, die für diese Ausbildung von Dir gefordert werden. Außerdem solltest Du eine systematische und sorgfältige Arbeitsweise vorzeigen können. Zusätzlich noch ein gutes technisches Verständnis und Du solltest keine Probleme haben.

Wo landest Du später?

Unternehmen der Medizintechnik sind für Dich ein vielversprechender Arbeitgeber. Genauso wie Industriebetriebe zur Herstellung von medizinischen Instrumenten.

Dein Interesse ist geweckt? Schau auf unserem Stellenmarkt vorbei und finde freie Ausbildungsplätze bei unseren Partnern.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de