Gießereimechaniker/-in

Gießereimechaniker

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Gießereimechaniker dauert 3.5 Jahre und wird überdurchschnittlich hoch vergütet. Mit 875 Euro im ersten, 922 Euro im zweiten, 986 Euro im dritten und 1.040 Euro im letzten halben Jahr deiner Ausbildung kannst Du Dir Deine erste keine Wohnung vielleicht schon finanzieren. Nach dem Einstieg in die Berufswelt wird sich Dein Gehalt abhängig von Erfahrung und Betrieb auf 1.400 bis 2.800 Euro erhöhen.

Was sind Deine Aufgaben?

Grob gesagt bist Du als Gießereimechaniker für die gesamte Herstellung von Gussteilen in der Serien- und Einzelfertigung verantwortlich. Je nach Fachrichtung ist es möglich, dass Deine Aufgaben variieren. Du kannst beispielsweise die serienmäßige Produktion von Gussteilen maschinell steuern oder auch Einzelstücke per Hand anfertigen. Für beide Verfahren wird flüssiges Eisen, Aluminium, Zink oder Messing in vorgefertigte Formen gefüllt und in Schmelzöfen an die Form angepasst. Um die Gussteile nach dem Abkühlen aus der Form zu lösen, musst Du diese kaputt machen. Während der Produktionsprozesse überprüfst Du durchgehend die Qualität der Produkte.

Was musst Du mitbringen?

Um Dir als Gießereimechaniker einen Namen zu machen solltest Du keine Scheu vor körperlichem Einsatz haben. Du besitzt ein hervorragendes räumliches Denken und kannst Dich gut für längere Zeit konzentrieren. Zudem bist Du handwerklich nicht ungeschickt und verstehst grundlegende technische Zusammenhänge.

Wo landest Du später?

Gießereien und Unternehmen der Hütten- und Stahlindustrie könne für Dich einen vielversprechenden Arbeitgeber darstellen.

Wenn Dich diese Infos überzeugt haben, dann schau gleich mal auf unserem Stellenmarkt vorbei. Vielleicht findest Du ja Deinen Traum-Ausbildungsplatz.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de