Klempner/-in

Klempner

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Klempner dauert 3.5 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Jahr kannst Du monatlich ca. 529 Euro erwarten. Mit Beginn des zweiten Jahres erhöht sich diese Summe auf 546 Euro, im dritten auf 631 Euro und im letzten halben Jahr auf 680 Euro. Später kannst Du ein Gehalt von 1.500 bis 2.800 Euro erwarten. Das hängt ganz von Deiner Erfahrung und Deinem Betrieb ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Klempner kümmerst Du Dich während und nach Deiner Ausbildungszeit um die Verkleidung von Schornsteinen, Fassaden und vielem mehr mit Metall oder Kunststoff. Wie bei so vielen handwerklichen Berufen auch, ist eine genaue Planung Deiner Vorgehensweise sehr wichtig. Du nimmst Maß vor Ort und kannst so die Passgenauigkeit der von Dir hergestellten Werkstücke garantieren. Durch verschiedenste Techniken schneidest Du die Materialien zurecht und lötest, klebst oder schweißt die einzelnen Teile zu Baugruppen zusammen. Nach diesen Arbeitsschritten erfolgt die Montage der Werkstücke vor Ort.

Was musst Du mitbringen?

Möchtest Du Dir als Klempner einen Namen machen, solltest Du neben der Bereitschaft zu körperlicher Arbeit ein hervorragendes handwerkliches Geschick mitbringen. Du arbeitest gut und gerne im Team und besitzt ein gut ausgeprägtes räumliches Denken.

Wo landest Du später?

Nach Deiner Ausbildung kannst Du in Klempnereien und anderen Unternehmen des Bauinstallationsgewerbes oder auch im Gas-, Wasser-, Heizungs- und Lüftungsinstallationsbau, in Dachdeckereien und bei Betrieben des Fassadenbaus interessante Einsatzmöglichkeiten entdecken.

Genau richtig für Dich? Dann wirf doch mal einen Blick auf unseren Stellenmarkt.


Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de