Brunnenbauer/-in

Brunnenbauer

Was sind die Fakten?

Für eine spätere Beschäftigung als Brunnenbauer benötigst Du eine 3-jährige Ausbildung. Diese wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Jahr erhältst Du voraussichtlich 628 Euro pro Monat. 917 Euro sind es im zweiten und 1.158 Euro im dritten Jahr. Nach Deiner Ausbildung kannst Du ein berufliches Gehalt von 1.700 bis 2.900 Euro erwarten. Das richtet sich nach Deiner Erfahrung und Deinem zukünftigen Arbeitgeber.

Was sind Deine Aufgaben?

Die Arbeit eines Brunnenbauers fordert eine detaillierte und strukturierte Planung und Organisation. Du sorgst durch Probebohrungen dafür, dass Sicherheitsvorkehrungen beispielsweise für Erdrutschgefahren getroffen werden können und bedienst die benötigten Maschinen und Anlagen. Für den Brunnenbau hebst Du Schächte aus, dichtest sie ab und schüttest Kies ein. Das Verlegen von Rohrleitungen, die Einrichtung von Pumpvorrichtungen und das Einbauen von Anlagen zur Wasserreinigung sind für die Trinkwasserförderung sehr wichtig und somit täglicher Bestandteil Deiner Arbeit. Auch die Förderung von Erdwärme kann Dir während Deiner beruflichen Laufbahn des Öfteren begegnen.

Was musst Du mitbringen?

Strebst Du eine Karriere in diesem Beruf an, solltest Du auf jeden Fall Spaß an körperlicher Arbeit und handwerklichen Tätigkeiten haben. Zudem besitzt Du eine sorgfältige und kannst komplexere technische Zusammenhänge schnell verstehen und nachvollziehen.

Wo landest Du später?

Nach dem Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du im Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau oder auch im öffentlichen Bau interessante Einsatzmöglichkeiten entdecken.

Genau Dein Ding? Wie wäre es dann mal mit einem Blick auf die aktuellen Ausbildungsplätze unseres Stellenmarktes?

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de