Tierpfleger/-in

Tierpfleger

Was sind die Fakten

Während der 3-jährigen Ausbildung zum Tierpfleger liegt Dein Azubi-Gehalt genau im Durchschnitt. Im ersten Jahr kannst Du monatlich 800 Euro erwarten. Diese Summe steigt im zweiten Jahr auf 860 Euro an und erreicht im dritten Jahr einen Betrag von 933 Euro. Der Einstieg in die Berufswelt hat einen positiven Einfluss auf Dein Gehalt. Je nach Erfahrung und Anstellung kannst Du mit einem monatlichen Verdienst von 1.500 bis 2.600 Euro rechnen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Tierpfleger ist es Deine vorrangige Aufgabe, Dich um das vollkommene Wohlbefinden der Tiere zu kümmern. Dazu begleitest Du sie zu ärztlichen Eingriffen, fütterst, tränkst und säuberst sie und reinigst regelmäßig ihre Ställe, Käfige oder andere Lebensräume. Je nach Fachgebiet können die Aufgaben, die Dir zugeteilt werden, variieren. Es kann beispielsweise auch vorkommen, dass Du Tiere für Versuche und Behandlungen vorbereitest oder Tiertransporte durchführst. In anderen Fachrichtungen bist Du an der Erziehung und Ausbildung von Hunden beteiligt und kümmerst Dich um verwaltungstechnische Aufgaben von Tierheimen und –pensionen.

Was musst Du mitbringen?

Erfolgreich kannst Du als Tierpfleger nur werden, wenn Du bereit bist, körperlichen Einsatz zu zeigen. Neben Interesse an Biologie und einem hohen Verantwortungsbewusstsein solltest Du vor allem Liebe und Feingefühl bei der Arbeit mit Tieren vorweisen können.

Wo landest Du später?

Tierheime und Tierkliniken oder –pensionen geben Dir später die Gelegenheit, ein vielversprechendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld zu entdecken. Auch Zoos sind ein abwechslungsreiches Einsatzgebiet für Dich.

Diese Infos haben Dich überzeugt? Vielleicht wirfst Du einfach mal einen Blick auf die aktuellen Ausbildungsangebote auf unserem Stellenmarkt.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de