Biologiemodellmacher/-in

Biologiemodellmacher

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Biologiemodellmacher dauert 3 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Jahr erhältst Du voraussichtlich 709 Euro pro Monat. Mit Beginn des zweiten Jahres kannst Du 752 Euro erwarten. Im dritten Jahr sind es dann 806 Euro. Später wirst Du vermutlich ein Gehalt in Höhe von 1.900 bis 3.000 Euro erhalten. Das hängt ganz von Deiner beruflichen Erfahrung und Deinem zukünftigen Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Biologiemodellmacher befasst Du Dich mit der Herstellung maßstabgetreuer Skelette, Krankenpflegepuppen und vieler weiterer Lehr- und Demonstrationsmodelle. Dazu bearbeitest Materialien wie Gips, Kunststoff, Holz und Metall per Hand und kennst Dich hervorragend mit den Unterschiedlichen Bearbeitungstechniken aus. Durch Glätten, Kleben, Verdrahten und andere Methoden besserst Du Unebenheiten und Fehler aus und fügst die einzelnen Teile zu dem fertigen Modell zusammen. Nach diesem Fertigungsschritt beginnst Du die Bemalung der Objekte und kannst Deine anatomischen Kenntnisse perfekt in Deine Arbeit einfließen lassen. Je nach Modell fügst Du am Ende noch Sensoren aller Art hinzu und überprüfst die Funktionalität dieser.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine Laufbahn in diesem Beruf, solltest Du für die filigranen Handarbeiten ein besonderes handwerkliches Geschick besitzen. Deine sorgfältige und konzentrierte Arbeitsweise und Dein ausgeprägtes räumliches Denken zeichnen Dich besonders aus und werden Dir neben Deinem großen Interesse an Biologie bei Deiner täglichen Arbeit weiterhelfen.

Wo landest Du später?

Nach Deiner Ausbildungszeit kannst Du bei Herstellungsbetrieben für Lehr- und Demonstrationsmodelle einen vielversprechenden und aufregenden Arbeitsalltag erleben. Die industrielle Spielzeugherstellung bietet Dir eine spannende Alternative.

Die Ausbildung hat Dich überzeugt? Dann schau doch mal auf unserem Stellenmarkt vorbei und entdecke viele spannende Ausbildungsplätze.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de