Biologielaborant/-in

Biologielaborant

Was sind die Fakten?

Möchtest Du später einmal als Biologielaborant arbeiten, wird der Abschluss einer 3.5-jährigen Ausbildung von Dir verlangt. Die Vergütung liegt während dieser Zeit mit monatlich 804 Euro im ersten, 865 Euro im zweiten, 942 Euro im dritten und 1.031 Euro im letzten Jahr sogar über dem Durchschnitt. Später wird Dir ohne Weiterbildung und je nach Erfahrung und Arbeitgeber ein Gehalt in Höhe von 2.000 bis 3.000 Euro gezahlt.

Was sind Deine Aufgaben?

Deine Aufgaben als Biologielaborant können je nach Einsatzgebiet variieren. Dabei befindest Du Dich vorrangig im Labor, wo Du Versuchsreihen planst, durchführst, überwachst und auswertest. Deine Ergebnisse protokollierst Du währenddessen bis ins Detail und bereitest sie am PC grafisch auf. Der Umgang mit Tieren, Insekten, Kleinstlebewesen, Bakterien, Viren und Pilzen aller Art sind keine Seltenheit für Dich und je nach Spezialisierung Bestandteil Deiner täglichen Arbeit. Du führst Test- und Prüfverfahren für die Wirksamkeit von Medikamenten und Arzneimitteln durch und hältst Dich dabei genauestens an die Vorschriften des Tier- und Gesundheitsschutzes.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche Karriere als Biologielaborant benötigst Du neben einem ausgeprägten Planungstalent eine sorgfältige und systematische Arbeitsweise. Du kannst Dich gut für längere Zeit konzentrieren und hast keine Probleme mit biologischen oder technischen Abläufen und Zusammenhängen.

Wo landest Du später?

Die chemische und pharmazeutische Industrie oder auch Hochschulen und Forschungsinstitute sind nach Deiner Ausbildung die perfekte Gelegenheit, Dein Wissen praktisch anzuwenden und einen spannenden Einstieg in die Berufswelt zu erleben.

Das Arbeiten mit Naturwissenschaften ist wie für Dich gemacht? Dann schau auf unserem Stellenmarktvorbei und entdecke zahlreiche Ausbildungsplätze in allen möglichen Berufen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de