Chemielaborjungwerker/-in

Chemielaborjungwerker

Was sind die Fakten?

Nach bereits 2 Jahren Ausbildung darfst Du Dich Chemielaborjungwerker nennen. Auch die Vergütung ist gar nicht mal schlecht. Mit 782 Euro pro Monat im ersten und 847 Euro im zweiten Ausbildungsjahr liegt Dein Azubi-Gehalt über dem Durchschnitt. Im Beruf darfst Du Dich auf 2.000 bis 2.900 Euro pro Monat einstellen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Chemielaborjungwerker hast Du eine große Bandbreite an interessanten Aufgaben. Du prüfst zum Beispiel Zwischen- und Endprodukte auf Änderungen ihrer Eigenschaften oder kontrollierst die Kratzfestigkeit verschiedener Autolacke. Versuchsvorbereitung und das Ansetzen von Chemikalien gehören ebenfalls zu Deinem Aufgabenbereich. Am Ende folgt die Auswertung und Protokollierung der Messdaten.

Was musst Du mitbringen?

Ein Interesse in Chemie und andere Fächer der Naturwissenschaft ist auf jeden Fall Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere. Des Weiteren gehört sorgfältiges und präzises Arbeiten mit zu den Anforderungen dieses Berufsbildes. Wenn Du zudem noch technische Zusammenhänge verstehst und eine gute Konzentrationsfähigkeit aufweist, bist Du auf der sicheren Seite.

Wo landest Du später?

Mögliche Einsatzbereiche sind Unternehmen der Farben- und Lackindustrie. Auch die pharmazeutische Industrie und Wasserwerke können einen interessanten Arbeitgeber für Dich darstellen.

Das ist ganz nach Deinem Geschmack? Dann schau jetzt auf unserem Stellenmarkt nach freien Ausbildungsplätzen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de