Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft dauert drei Jahre und bietet Dir eine durchschnittlich hohe Ausbildungsvergütung. Während Deines ersten Jahres erhältst Du ein monatliches Gehalt von 610 Euro. Mit Beginn des zweiten Jahres steigert sich diese Summe auf 660 Euro. Im letzten Jahr kannst Du 730 Euro monatlich erwarten. Im Beruf wird sich Dein Gehalt voraussichtlich zwischen 1.800 und 2.600 Euro einpendeln. Das hängt ganz von Deiner Erfahrung und den Betrieb ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Während und nach Deiner Ausbildungszeit befasst Du Dich mit der Untersuchung, Entsorgung oder auch der Wiederverwertbarkeit von Abfällen aller Art. Dafür planst Du verschiedene Test- und Analyseverfahren, bereitest sie vor, führst sie durch und nimmst anhand der Ergebnisse eine Sortierung der Abfallstoffe vor. Je nach Abfallart werden sie entsprechenden Entsorgungssystemen zugeordnet und dort bearbeitet. Neben der Überwachung und Kontrolle dieser Betriebsvorgänge kümmerst Du Dich auch um die Leerung von Müll- und Sammelcontainern und wählt geeignete Standorte für sie aus. Während Deiner Arbeit hältst DU Dich genauesten an die existierenden Vorgaben und Richtlinien, um die Umwelt durch falsche Entsorgungsmethoden nicht zu belasten.

Was musst Du mitbringen?

Du zeichnest Dich besonders durch Dein gut ausgeprägtes logisches Denken und Deine hervorragenden Kenntnisse in Chemie und Physik aus. Zudem interessierst Du Dich auch für Biologie und kannst komplexere mathematische und technische Relationen schnell und leicht nachvollziehen.

Wo landest Du später?

Als Fachkraft dieser Richtung erhältst Du in Abfallsammelzentren, spezialisierten Fuhrunternehmen, Kompostierlagern, in Müllverbrennungsanlagen und vielen weiteren Unternehmen die Möglichkeit, das Wissen, das Du in der Ausbildung gesammelt hast, unter Beweis zu stellen.

Genau Dein Ding? Auf unserem Stellenmarkt findest Du aktuelle Ausbildungsplätze.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de