Geomatiker/-in

Geomatiker

Was sind die Fakten?

Für eine Karriere als Geomatiker schließt Du eine 3-jährige Ausbildung ab. Dein Gehalt liegt während dieser Zeit mit monatlich 833 Euro im ersten, 883 Euro im zweiten und 929 Euro im letzten Ausbildungsjahr genau im Durchschnitt. Nach dem Start in die richtige Berufswelt wird sich Dein Gehalt zwischen 2.000 und 3.000 Euro einpendeln. Das richtet sich ganz nach Deiner beruflichen Erfahrung und Deinem zukünftigen Arbeitsplatz.

Was sind Deine Aufgaben?

Während und nach Deiner Ausbildung zum Geomatiker befasst Du Dich im Allgemeinen mit der Erfassung und Darstellung von Geodaten. Du wertest Luft- und Satellitenbilder aus und erfasst durch verschiedene Messverfahren aktuelle Daten. Spezielle Messinstrumente erleichtern Dir dabei Deine Arbeit und helfen Dir dabei, die Geodaten leichter auszuwerten und einspeichern zu können. Ermittelte Informationen gibst Du in spezielle Anwendungsprogramme ein. Anschließend aktualisierst Du die entsprechende Werte in den vorhandenen Datenbanksystemen.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine berufliche Laufbahn als Geomatiker, solltest Du neben einer hohen Auffassungsgabe ein besonderes Interesse für Erdkunde mitbringen. Du bist sehr kontaktfreudig und kannst gut mit dem PC umgehen. Auch Deine Mathe- und Deutschkenntnisse sind vorbildlich.

Wo landest Du später?

Nach Deiner Ausbildung geben Dir Vermessungs- und Katasterbetriebe die Gelegenheit einen vielversprechenden Arbeitsplatz und Aufgabenbereich zu entdecken. Alternativ sind auch Architektur- und Vermessungsbüros oder Kartenverlage eine weitere Möglichkeit, beruflich Fuß zu fassen.

Erdkunde war schon immer Dein Lieblingsfach? Dann findest Du jetzt auf unserem Stellenmarktinteressante Angebote für diesen und viele weitere Berufe.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de