Drechsler/-in

Drechsler

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Drechsler dauert 3 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Jahr musst Du monatlich mit 490 Euro über die Runden kommen. Danach erhöht sich Dein Verdienst auf 555 Euro. Dein letztes Ausbildungsjahr verspricht Dir 664 Euro pro Monat. Später im Beruf kannst Du Dich je nach Erfahrung und Betrieb auf 1.500 bis 2.400 Euro einstellen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Drechsler kannst Du mit verschiedensten Materialien arbeiten. Du fertigst zum Beispiel Kleinmöbel und Treppengeländer aus Holz an oder verarbeitest Elfenbein zu detaillierten Schachfiguren und Schmuckstücken. Während der Arbeit kommen verschiedene Bearbeitungsmethoden zum Einsatz. Das Fräsen, Meißel und Bohren sind nur einige davon. Freue Dich auf detailliertes Arbeiten per Hand oder auch auf maschinelle Arbeitsvorgänge, die Deiner Bedienung und Koordination unterliegen.

Was musst Du mitbringen?

Möchtest Du in diesem Beruf Karriere machen, solltest Du ein hohes Maß an Sorgfalt mitbringen. Präzises und konzentriertes Arbeiten gehört zum A und O bei der Drechslerarbeit. Handwerkliches Geschick ist ebenfalls eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Arbeitstag. Zudem schadet es nicht, sich ein wenig mit Technik auszukennen und Spaß am Kundenkontakt zu haben.

Wo landest Du später?

Mögliche Einsatzbereiche findest Du als Drechsler in Handwerksbetrieben, Drechsler- und Holzspielzeugmacherwerkstätten oder auch in Spezialgeschäften für Drechslerarbeiten.

Eine Karriere als Drechsler ist genau Dein Ding? Vielleicht findest Du ja freie Ausbildungsplätze auf unserem Stellenmarkt.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de