Glasapparatebauer/-in

Glasapparatebauer

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Glasapparatebauer dauert 3 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Jahr werden Dir monatlich voraussichtlich 620 Euro gezahlt. Im zweiten Jahr kannst du 670 Euro und im dritten Jahr 760 Euro erwarten. Später wird sich Dein Gehalt je nach Erfahrung und Betrieb zwischen 1.700 und 2.900 Euro einpendeln.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Glasapparatebauer fertigst Du während und nach Deiner Ausbildungszeit verschiedenste Glasgeräte und –objekte an. Meist handelt es sich dabei um Produkte wie Reagenzgläser und Destillationskolben, die Anwendungen in den unterschiedlichsten Laboratorien finden. Glasbrenner, Vakuumanlagen und Handgebläse sind dabei einige Arbeitsgeräte, die Dir Deine Arbeit täglich erleichtern. Um die Glaskörper zu formen, erhitzt Du das Glas über der Bunsenbrennerflamme bis es zähflüssig wird. Du wählst geeignete Bearbeitungsmethoden aus und lässt das Glas nach dem Formprozess abkühlen. Danach kannst Du es polieren, bohren, sägen oder auch einfärben und im Anschluss auf seine Qualität überprüfen.

Was musst Du mitbringen?

Möchtest Du als Glasapparatebauer erfolgreich werden, solltest Du sehr geschickt sein, was handwerkliche Tätigkeiten angeht. Du besitzt neben einem guten grafischen Verständnis eine hohe Konzentrationsfähigkeit und zeichnest Dich zusätzlich damit aus, dass Du komplexe technische Zusammenhänge schnell verstehen und nachvollziehen kannst.

Wo landest Du später?

Glastechnische Werkstätte, Glasbläsereien und viele weitere Unternehmen des Glasapparatebaus warten nur auf die Bewerbung einer qualifizierten und motivierten Arbeitskraft.

Die Ausbildung hat dich überzeugt? Auf unserem Stellenmarkt findest Du die aktuellen Ausbildungsplätze in diesem und vielen weiteren spannenden Berufen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de