Feuerungs- und Schornsteinbauer/-in

Feuerungs- und Schornsteinbauer

Was sind die Fakten?

Um später als Feuerungs- und Schornsteinbauer arbeiten zu dürfen, musst Du erst einmal eine 3-jährige Ausbildung absolvieren. Während dieser Zeit erhältst Du eine monatliche Vergütung von 628 Euro im ersten und 954 Euro im zweiten Jahr. Im letzten Jahr darfst Du Dich sogar auf 1.248 Euro freuen. Damit liegt Dein Azubi-Gehalt über Durchschnitt. Im Beruf erwartet Dich ein Gehalt von 2.000 bis 3.200 Euro. Das hängt natürlich ganz von Deiner Erfahrung und Deinem Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Feuerungs- und Schornsteinbauer befasst Du Dich während und nach Deiner Ausbildung mit der Herstellung verschiedenster Schornsteine, Müllverbrennungsanlagen, Hochöfen und vielem mehr. Du verputzt, mauerst und verfugst das Mauerwerk der Schornsteine und wendest dabei hitzebeständige Steine und Beton an. Die Verkleidung füllst Du mit mehreren Stahlschichten und mit Dämm- und Isolierstoffen. Auch die Montage von Blitzableitern oder Abgasleitungen fällt neben der Wartung und Reparatur alter Schornsteine in Deinen Aufgabenbereich.

Was musst Du mitbringen?

Die Arbeit in diesem Beruf fordert neben Schwindelfreiheit und Spaß an körperlicher Arbeit ein hohes Maß an handwerklichem Geschick. Du kannst Dich ausgezeichnet auch für längere Zeit konzentrieren und arbeitest gut und gerne im Team.

Wo landest Du später?

Als Feuerungs- und Schornsteinbauer findest Du im Baugewerbe bei Unternehmen des Feuerungs- und Industrieofenbaus einen Arbeitsplatz, der täglich neue Herausforderungen für Dich bereithält.

Dein Interesse ist geweckt? Auf unserem Stellenmarkt zeigen wir Dir interessante Ausbildungsplätze.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de