Goldschmied/-in

Goldschmied

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Goldschmied dauert 3.5 Jahre und wird überdurchschnittlich hoch vergütet. Mit monatlich 853 Euro im ersten, 903 Euro im zweiten, 982 Euro im dritten und 1.055 Euro im letzten halben Jahr Deiner Ausbildung kannst Du Dir schon einiges leisten. Nach Deiner Ausbildung solltest Du eventuell eine Weiterbildung in Betracht ziehen. Ohne liegt Dein Gehalt zwischen 1.400 und 2.300 Euro. Das hängt ganz von Deiner Erfahrung und Deinem Betrieb ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Goldschmied stellst Du verschiedenste Gegenstände aus Gold oder auch aus anderen Edelmetallen und Edelsteinen her. Produkte Deiner Arbeit sind je nach Fachrichtung Armbänder und Ketten, Ringe oder Ohrschmuck. Mal mit Juwelen besetzt und mal nicht. Im Vorfeld Deiner Arbeit sprichst Du Dich mit Deinen Kunden ab und erstellst ihren Wünschen nach Skizzen und Entwürfe. Dann schmilzt Du die benötigten Materialien und bringst sie in die gewünschte Form. Ist das Metall getrocknet kannst Du mit dem Fräsen, Bohren oder Entfernen von Kanten beginnen und bei Bedarf Perlen, Schmucksteine oder Juwelen einsetzen. Die anschließende Politur und die Restauration bzw. Reparatur alter Schmuckstücke runden Dein Aufgabengebiet ab.

Was musst Du mitbringen?

Wenn Du Dir als Goldschmied einen Namen machen möchtest, verlangt es Dir vor allem an handwerklichem Geschick und Feingefühl. Du zeichnest Dich durch eine sorgfältige und konzentrierte Arbeitsweise aus und besitzt ein ausgezeichnetes grafisches Verständnis, sowie ein hohes Maß an Kreativität.

Wo landest Du später?

Schmuckdesign-Ateliers, handwerkliche Goldschmiedewerkstätte und Juweliere ermöglichen Dir neben vielen weiteren Unternehmen in der Schmuckwarenindustrie einen spannenden Start ins Berufsleben.

Die Ausbildung ist genau richtig für Dich? Dann schau doch mal auf unserem Stellenmarkt vorbei.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de