Isolierfacharbeiter/-in

Isolierfacharbeiter

Was sind die Fakten?

Um Dich später als Industrieelektriker bezeichnen zu dürfen, musst Du eine 2-jährige Ausbildung durchlaufen. Während der Ausbildung kannst Du im ersten Jahr mit monatlich 628 Euro rechnen. Im zweiten Jahr erhöht sich Dein Verdienst auf ca. 917 Euro. Damit liegt Dein Azubi-Gehalt genau im Durchschnitt. Nach Deiner Ausbildung wird Dein Verdienst je nach Erfahrung und Betrieb zwischen 1.500 und 2.600 Euro liegen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Isolierfacharbeiter bist Du für das Auf- und Herstellen von Wärme-, Kälte und Dämmvorrichtungen verantwortlich. Bevor Du mit der eigentlichen Arbeit beginnst, berechnest Du den Materialbedarf und stellst Arbeits- und Schutzgerüste auf. Die unterschiedlichen Dämmstoffe schneidest Du zu und walzt, schäumst, stopfst oder klebst sie in die dafür vorgesehenen Stellen ein. Die Ummantelung mit Blechen, Kunststoffen und anderen Materialien fällt neben der Qualitätskontrolle Deiner Dämmungen ebenfalls in Deinen Zuständigkeitsbereich.

Was musst Du mitbringen?

Solltest Du Dich für eine berufliche Laufbahn als Isolierfacharbeiter entscheiden, ist es wichtig, dass Du schwindelfrei bist und gerne körperlichen Einsatz zeigst. Eine systematische Arbeitsweise ist in diesem Berufsfeld genauso wichtig wie ein grundlegendes handwerkliches Geschick. Zudem kann es nicht schaden, wenn Du ein relativ gutes räumliches Denken vorweisen kannst.

Wo landest Du später?

Isolierbetriebe zur Installation von Wärme-, Kälte- und Schalldämmungen als auch Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau geben Dir nach der Ausbildung die Gelegenheit, Deine individuellen Fähigkeiten in einem spannenden Arbeitsumfeld unter Beweis zu stellen.

Das hört sich genau richtig für Dich an? Unser Stellenmarkt mit aktuellen Ausbildungsplätzen ist immer einen Blick wert.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de