Gerüstbauer/-in

Gerüstbauer

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Gerüstbauer dauert 3 Jahre und wird mit monatlich 590 Euro im ersten und 780 Euro im zweiten Jahr durchschnittlich hoch vergütet. Im dritten Ausbildungsjahr liegt Dein Azubi-Verdienst mit 1.020 Euro schon ziemlich hoch. Nach dem Start in die richtige Berufswelt wird sich Dein Gehalt zwischen 1.800 und 2.800 Euro einpendeln. Das richtet sich ganz nach Deiner beruflichen Erfahrung und Deinem zukünftigen Arbeitsplatz.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Gerüstbauer trägst Du durch Deine Arbeit eine große Verantwortung für die Sicherheit der Arbeiter am Bau. Anhand von Bauplänen kannst Du benötigte Gerüstteile auswählen und sie mit Hebegeräten für den Transport zur Baustelle bereitstellen. Falls nötig bearbeitest Du vor dem Aufbau den Boden, um Unebenheiten beseitigen zu können und eine ausreichende Stabilität der Gerüste zu gewährleisten. Die einzelnen Systembauteile schraubst oder steckst Du zusammen und montierst sie fest ans Bauwerk. Auch der Abbau und die spätere Einlagerung der Gerüste fallen in Deinen Zuständigkeitsbereich.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche Karriere in diesem Berufsbild wird Schwindelfreiheit auf jeden Fall vorausgesetzt. Du solltest zudem bereit sein, körperliche Arbeit zu verrichten und zusammen mit Deinem Team zu arbeiten und Entscheidungen zu treffen. Du bist mathematisch nicht unbegabt und kannst Dich gut für längere Zeit konzentrieren.

Wo landest Du später?

Neben Gerüstbaufirmen bieten Dir später auch Unternehmen im Handwerk und in der Industrie eine spannende Gelegenheit, das Wissen, das Du Dir in der Ausbildung angeeignet hast, praktisch umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Das hört sich genau richtig an? Dann wirf doch mal einen Blick auf unseren Stellenmarkt. Vielleicht ist Dein Traumberuf dabei!

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de