Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in

Land- und Baumaschinenmechatroniker

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker dauert 3.5 Jahre und bietet Dir während dieser Zeit eine durchschnittliche Ausbildungsvergütung. Im ersten Jahr erhältst Du monatlich 493 Euro, im zweiten 536 Euro, im dritten 617 Euro und im letzten Ausbildungsjahr 664 Euro. Nach Deinem Start in die richtige Berufswelt kannst Du mit einem Gehalt von 1.700 bis 2.700 Euro rechnen.

Was sind Deine Aufgaben?

Während und nach der Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker kümmerst Du Dich um diverse land- und bauwirtschaftliche Maschinen. Du kennst Dich mit den Funktionen der verschiedenen Anlagen und Geräte aus und kannst Defekte erkennen und beheben. Dazu untersuchst Du die elektrischen und hydraulischen Systemkomponenten auf mögliche Fehlerquellen und führst verschiedene Inspektionsverfahren durch. Einzelne Bau- und Anlagenteile ersetzt Du, wenn nötig und überprüfst sie am Ende Deiner Arbeit auf Ihre Funktionalität.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine Laufbahn in diesem Beruf, solltest Du bereit für körperlichen Einsatz sein. Zudem ist ein technisches Verständnis und eine systematische und sorgfältige Arbeitsweise eine wichtige Voraussetzung für Deine spätere Karriere.

Wo landest Du später?

Hersteller von forst- und landwirtschaftlichen Maschinen stellen für Dich einen interessanten Arbeitgeber dar. Auch Betriebe in der Baumaschinenherstellung bieten Dir eine vielversprechende Möglichkeit Dein Wissen, das Du in der Ausbildung erworben hast, anzuwenden.

Hört sich genau richtig für Dich an? Dann schau auf unserem Stellenmarkt vorbei!

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de