Mechaniker/-in für Reifen- und Vulkanisationstechnik

Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik

Was sind die Fakten?

Strebst Du eine Karriere als Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik an, wird der Abschluss einer 3-jährigen Ausbildung von Dir erwartet. Diese wird leider unterdurchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Jahr liegt Dein monatliches Azubi-Gehalt bei ca. 435 Euro. Eine Summe von 470 Euro kannst Du im zweiten Jahr erwarten. Im letzten Jahr Deiner Ausbildung werden Dir vermutlich um die 522 Euro gezahlt. Je nach Erfahrung und Betrieb kannst Du nach Deiner Ausbildung mit einem Gehalt zwischen 1.700 und 2.700 Euro rechnen.

Was sind Deine Aufgaben?

Mechaniker dieser Fachrichtung befassen sich je nach Fachrichtung mit der Herstellung und Reparatur von Reifen oder mit dem Verkauf, der Montage und der Funktionstüchtigkeit der Reifen. Du kennst Dich mit den verschiedensten Reif-, Schlauch- und Radarten aus und kannst Deine Kunden bezüglich geeigneter Modelle zuverlässig beraten. Die Montage und Reparatur sind keine Seltenheit für Dich und auch die Fehleranalyse im Rad- und Reifenlauf gehört zu Deinen täglichen Aufgaben. Je nach Spezialisierung kannst Du Dich aber auch um die Reparatur und Herstellung von Förder- und Fließbändern kümmern.

Was musst Du mitbringen?

Möchtest Du in diesem Beruf erfolgreich werden wird vor allem körperlicher Einsatz und ein gutes Verständnis für technische Zusammenhänge von Dir erwartet. Du bist sehr zuverlässig und zeichnest Dich durch Deine ausgezeichnete Konzentrationsfähigkeit aus.

Wo landest Du später?

Reifenservicecenter und Vulkanisierwerke bieten Dir nach dem Abschluss Deiner Ausbildung vielversprechende Möglichkeiten, Dein Können weiterzuentwickeln und an Deinen Aufgaben zu wachsen.

Das hört sich total interessant an? Auf unserem Stellenmarkt warten viele spannende Ausbildungsplätze nur darauf, von Dir entdeckt zu werden.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de