Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/-in

Rollladen und Sonnenschutzmechatroniker

Was sind die Fakten?

Rollladen und Sonnenschutzmechatroniker durchlaufen vor ihrem Start in die Berufswelt eine 3-jährige Ausbildung. Schlägst Du diese Laufbahn ein, so erhältst Du mit monatlich 560 Euro im ersten, 630 Euro im zweiten und 744 Euro im letzten Ausbildungsjahr eine durchschnittlich hohe Vergütung. Später kannst Du Dich je nach Erfahrung und Betrieb auf ein Gehalt von 1.700 bis 2.400 Euro pro Monat einstellen.

Was sind Deine Aufgaben?

Bei der Produktion von Rollläden, Markisen, Jalousien und Verdunklungsanlagen gehört neben dem Berechnen der Fertigungsmaße und der genauen Planung aller Konstruktionsschritte auch das Auswählen der Systemteile und Materialien zu Deinen Aufgaben. Du sägst, fräst und schneidest die einzelnen Teile zurecht, behandelst die Oberflächen mit Korrosionsschutz und baust mechanische und elektronische Antriebe ein. Währenddessen hältst Du Dich genau an die Wünsche Deines Kunden.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine Beschäftigung als Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker, solltest Du Spaß an körperlichem Einsatz haben. Zudem bist Du handwerklich nicht gerade unbegabt und kannst technische Zusammenhänge schnell nachvollziehen.

Wo landest Du später?

Nach der abgeschlossenen Ausbildung findest Du in Fachbetrieben des Rollladen- und Jalousiebauerhandwerk vielseitige Möglichkeiten, Dich selbst herauszufordern und Dein Können weiterzuentwickeln.

Interesse geweckt? Unser Stellenmarkt zeigt Dir aktuelle Ausbildungsplätze in diesem und vielen anderen spannenden Berufen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de