Eisenbahner/-in im Betriebsdienst

Eisenbahner im Betriebsdienst

Was sind die Fakten?

Bevor Du Dich stolz Eisenbahner im Betriebsdienst nennen darfst, musst Du erst einmal eine 3-jährige Ausbildung durchlaufen. Mit einem Gehalt von monatlich 732 Euro im ersten, 792 Euro im zweiten und 851 Euro im dritten Ausbildungsjahr liegt Deine Vergütung genau im Durchschnitt. Dafür ist Dein Verdienst im Beruf auf keinen Fall zu verachten. Du steigst hochwahrscheinlich schon mit ca. 1.700 Euro ein und kannst abhängig von Deiner Erfahrung sogar bis zu 2.700 Euro pro Monat erhalten.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Eisenbahner im Betriebsdienst trägst Du eine große Verantwortung. Du koordinierst den Schienenverkehr, sorgst dafür, dass die richtigen Wagen an die entsprechenden Züge gekoppelt werden und sorgst im Allgemeinen für einen sicheren und geordneten Verkehrsablauf der Gleisfahrzeuge. Verspätungen, Nothalte und Gleissperrungen werden von Dir an alle betroffenen Stationen weitergeleitet. Außerdem bist Du Ansprechpartner für alle Informationen rund um Tarife, Verbindungen und Fährplane.

Was musst Du mitbringen?

In diesem Beruf wird vor allem ein hohes Maß an Konzentration von Dir verlangt. Logisches und systematisches Denken sind unentbehrlich, um Deine Arbeit problemlos ausführen zu können. Zudem solltest Du eine sorgfältige Arbeitsweise vorzeigen können und Spaß am Kontakt mit Menschen haben.

Wo landest Du später?

Neben der Deutschen Bahn kannst Du als Eisenbahner im Betriebsdienst auch bei anderen Unternehmen des schienengebundenen Personen- und Güterverkehrs einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz finden. Auch Hafen- und Werkbahnen oder Gleisbauunternehmen in der Baustellensicherung suchen des Öfteren fähige Arbeitskräfte dieser Berufsrichtung.

Falls Dein Interesse jetzt geweckt wurde, schau doch einfach mal bei unserem Stellenmarkt vorbei!

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de