Hochbaufacharbeiter/-in

Hochbaufacharbeiter

Was sind die Fakten?

Eine Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter dauert 2 Jahre. Im ersten Jahr liegt Deine Ausbildungsvergütung mit 669 Euro im durchschnittlichen Bereich. Im zweiten Jahr kannst Du Dir mit monatlich 1.028 Euro schon einiges leisten. Auch später im Beruf ist Dein Verdienst keinesfalls zu verachten. Du kannst je nach Erfahrung und Betrieb mit einer Summe zwischen 2.000 und 3.000 Euro rechnen.

Was sind Deine Aufgaben?

Deine Aufgaben als Hochbaufacharbeiter sind stark von Deinem Fachgebiet abhängig. Du kannst Dich beispielweise mit dem Einbauen von Wärmedämmungen und dem Montieren von Stahlbetonfertigteilen befassen oder das Errichten von Schornsteinen lenken und durchführen. Du bist für den Transport und die Verfügbarkeit der benötigten Bauteile zuständig und kümmerst Dich darum, dass alle Maschinen für Bau und Montage vor Ort sind. Am Ende der Prozesse überprüfst Du die Qualität Deiner Arbeit und Dokumentierst alle Ergebnisse und Arbeitsschritte.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn als Hochbaufacharbeiter wird besonders die Bereitschaft zur körperlichen Arbeit von Dir abverlangt. Du solltest zudem schwindelfrei sein und bei Wind und Wetter arbeiten können. Außerdem bist Du teamfähig und kannst ein gutes handwerkliches Geschick vorweisen.

Wo landest Du später?

Hast Du Deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, kannst Du Dein Können bei allen möglichen Betrieben der Baubranche unter Beweis stellen.

Das ist genau Dein Ding? Dann finde Deine Traumausbildung bei den aktuellen Ausbildungsplätzen auf unserem Stellenmarkt.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de