„War for Talents“: Was muss ein Arbeitgeber heute bieten, um attraktiv zu sein?

Multiracial people in team
0

Für gewöhnlich ist es so: Ein Unternehmen schreibt eine Stelle aus, auf die Du Dich bewerben kannst. Mit viel Mühe erstellst Du einen Lebenslauf und ein möglichst aussagekräftiges Anschreiben, in welchem Du Deine Person bewirbst; Du machst also „Werbung für Dich“. Das Unternehmen soll erfahren, was Du alles an Know-How mitbringst und Deine Persönlichkeit bereits etwas kennenlernen.

Angebot und Nachfrage bestimmen das neue Verhältnis von Arbeitgeber und -nehmer

In den letzten Jahren hat sich der Arbeitsmarkt jedoch stark zu Deinen Gunsten entwickelt. Im sogenannten „War for Talents“ („Krieg um Talente“) ist das Gleichgewicht zwischen Arbeitgeber und Kandidaten verschoben. Hatten Unternehmen früher einmal die Qual der Wahl bei ihren Bewerbern, suchen sie heute händeringend nach qualifiziertem Personal. Dies tun sie über sogenannte Recruiter, die Talente direkt auf Professional Networks wie Xing oder LinkedIn ansprechen, ohne dass diese überhaupt eine Bewerbung geschrieben oder auch nur Interesse geäußert haben. Ein aussagekräftiges Profil auf einem solchen Netzwerk kann Dir also bereits dabei helfen, interessante Job-Angebote zu erhalten.

Ein Grund für das Recruiting über Professional Networks ist, dass das Angebot an guten Bewerbern sinkt, wodurch die Unternehmen untereinander stärker konkurrieren und selbst verstärkt für sich „werben“ müssen. Um erstklassige Kandidaten zu gewinnen und zu halten, sind Arbeitgeber bereit, mehr in die Vergütung und den Wohlfühlfaktor auf Arbeit zu investieren. Was genau kann das für Dich bedeuten, wenn Du Dich auf einen Job bewirbst oder von einem Unternehmen angeschrieben wirst?

Rund ums Gehalt: Der Fokus liegt auf sogenannten Benefits

Die Bezahlung ist nach wie vor einer der wichtigsten Punkte für Arbeitnehmer. Neben dem regulären Monatsgehalt können zusätzlich Sonderzahlungen, Boni, Altersvorsorge-Beiträge, Unternehmensbeteiligungen oder Ähnliches hinzukommen. Allerdings ist ein rein finanzieller Anreiz nicht mehr ausreichend, um im War for Talents zu bestehen, weshalb Arbeitgeber verstärkt auf Zusatzleistungen („Benefits“) für ihre Mitarbeiter setzen.

Eine aktuelle Web-Studie des Online Marketingtool-Anbieters SEMrush hat arbeitsmarktrelevante Google-Suchanfragen ausgewertet und herausgefunden: Es steigt die Nachfrage an immateriellen Zusatzleistungen und Flexibilität im Job.

Die gesamte Studie gibt es bei SEMrush

 

Um den War for Talents zu gewinnen, bemühen sich Unternehmen um ein Gefühl der Wertschätzung für ihre Mitarbeiter, damit diese auch langfristig im Unternehmen bleiben. Neben Sach- und Zusatzleistungen bedeutet dies auch, Talente gut zu integrieren, einzuarbeiten und gezielt weiterzubilden.

Auch das Thema Nachhaltigkeit gerät zunehmend auf die Unternehmensagenda

Organisationen entwickeln sich von Unternehmen zu Marken, die ihre Mitarbeiter begeistern und ein Zugehörigkeitsgefühl etablieren möchten. Dazu gehört oft auch das Engagement im sozialen Bereich und für den Umweltschutz. Neben dem Einsatz von z. B. nachhaltigen Technologien und Arbeitsprozessen profitieren Mitarbeiter zum Teil auch direkt: Wie die Ergebnisse der Suchanfragen-Studie nämlich auch zeigen, wird im Netz z. B. häufiger nach Diensträdern gesucht als nach Dienstwagen. Ein durch die Arbeit finanziertes (E-)Bike wird immer beliebter. Der Anstieg des Interesses an einem Fahrrad ist im Web sogar größer als das nach bezuschussten Tickets für den öffentlichen Nahverkehr.

©Kzenon

 

 

Teamspirit: Wir sind keine Einzelkämpfer mehr, sondern ein Team

Zu viel Druck, zu wenig Zeit für Privatleben, die Angst seinen Job zu verlieren und Konkurrenzkämpfe arbeiten gegen eine Wohlfühlatmosphäre. Das „Mitarbeiter des Monats“-Foto an der Wand ist daher heute eher fehl am Platz. Das Prinzip Kooperation statt Konkurrenz setzen Unternehmen vielfältig um, z. B. durch regelmäßige Teamevents, bei denen alle gemeinsam kochen, zu Abend essen oder Bowling spielen gehen. So gewinnst Du bei Deinem neuen Job nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde. Bei Deinem nächsten Bewerbungsgespräch kannst du als Talent, um das gekämpft wird, daher selbstbewusst nach Leistungen fragen, die Dir persönlich wichtig sind.

Weitere Informationen zu Bewerbungen findest Du auch in unseren Karrieretipps.

Titelbild: ©pathdoc

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com