Was deine Körpersprache über dich verrät

blogeintrag
0

Deine Körpersprache verrät deinem Gegenüber mehr über dich, als du denkst. Die Haltung, Gesten sowie deine Mimik verraten deinem Gegenüber, ob du ehrlich, interessiert oder aufgeregt bist.  Wenn du verstehst, wie deine Körpersprache im Vorstellungsgespräch auf deinen Gegenüber wirkt, kann dies die Stimmung im Gespräch positiv beeinflussen. Durch ein gezieltes Einsetzen der Körpersprache im Vorstellungsgespräch, kannst du deinem Gegenüber einen offenen und engagierten Eindruck vermitteln.

Es beginnt mit der Begrüßung

Für den Händedruck solltest du deine komplette Hand verwenden, da dies Selbstbewusstsein ausstrahlt. Achte auf einen kurzen und festen Händedruck, jedoch ohne deinem Gegenüber die Hand einzuquetschen.

Wichtig ist dass du die Intimdistanz von 50cm nicht unterschreitest, da dies als unangenehm wahrgenommen wird.

Der Augenkontakt
Halte Augenkontakt und blicke in ein Auge deines Gegenübers, denn ein häufiger Wechsel wirkt hektisch. Du solltest ungefähr alle 10 Sekunden deinen Blick abschweifen, damit du ein Anstarren vermeidest. Irr  jedoch mit deinen Augen nicht im Raum umher, da dies Unsicherheit signalisiert.

Das Lächeln
Ein Lächeln ist wichtig, da dies sehr sympathisch wirkt, jedoch solltest du darauf achten, dass dies nicht verkrampft oder eingefroren wirkt.

Deine Körperhaltung während des Vorstellungsgespräches
Setz dich entspannt und aufrecht hin. Eine verkrampfte Sitzhaltung fördert dein Stressempfinden, also wechsel zwischendurch mal deine Haltung. Wichtig ist eine offene Körperhaltung, denn diese signalisiert deinem Gegenüber Gesprächsbereitschaft. Achte auf einen geraden Oberkörper, denn ein eingeknickter Oberkörper wirkt sich negativ auf die Kraft deine Stimme aus.

Gesten im Vorstellungsgespräch
Setze deine Hände nur maßvoll ein und nutze Gesten lediglich zum Unterstreichen deiner Aussagen. Verschrenk deine Arme nicht vor der Brust, da dies deinem Gegenüber Desinteresse signalisiert und eure Kommunikation erschweren wird. Halte deine Hände sonst ruhig und spiel nicht an Ringen oder ähnlichem herum, da dies Nervosität signalisiert.

Deine Stimme
Sprich deutlich und mach zwischendurch Sprechpausen, da diese deine Aussagen akzentuieren. Achte darauf nicht zu schnell zu sprechen, da dies für deinen Gegenüber hektisch rüberkommt. Jedoch solltest du auch vermeiden, zu langsam zu sprechen, da dies einschläfernd wirkt. Atme einfach ruhig  ein und aus, dies beeinflusst deine Stimme positiv.

Die Körpersprache ist jedoch ein spontaner Ausdruck deines Innenlebens und deshalb kannst du diese nur begrenzt steuern. Deshalb ist es wichtig, dass du entspannt und natürlich bleibst. Wenn du dich wohl fühlst, erhältst du automatisch eine positive Ausstrahlung, die sich in deiner Körpersprache widerspiegelt.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com