Umweltwissenschaften

Die Umweltwissenschaften sind interdisziplinär ausgerichtet und befassen sich mit den Vorgängen und Prozessen im belebten und unbelebten Umfeld des Menschen. Sie basieren insbesondere auf den Kenntnissen und Methoden der Mathematik, Chemie, Physik und Biologie, ergänzt um das Wissen und die methodischen Ansätze der Gesellschafts- und Sozialwissenschaften. Das Ziel der Umweltwissenschaften ist, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse zu analysieren und zu verstehen, um darauf aufbauend Lösungsansätze für Probleme zu erarbeiten, die durch menschliche Eingriffe in Mensch-Umwelt-Systeme entstanden sind. Neben den naturwissenschaftlichen Grundlagen werden dabei natürlich auch soziale und ökonomische Aspekte im Umgang mit Ressourcen betrachtet.

Wenn Sie Umweltwissenschaften studieren möchten, sollten Sie über vertiefte Kenntnisse in Mathematik, Biologie, Chemie und Physik verfügen. Englischkenntnisse sind ebenfalls wichtig, da Fachliteratur häufig nur in englischer Sprache vorliegt.