Mathematik

Mathematik ist eine exakte, logische Wissenschaft, auf deren Erkenntnisse viele andere Wissenschaftsdisziplinen aufbauen. Sie ist sowohl theoretisch orientierte Systemwissenschaft als auch anwendungsbezogene Wissenschaft. Im Mittelpunkt der Mathematik stehen das Analysieren von Wechselbeziehungen zwischen unterschiedlichen Strukturen und das Untersuchen, aus welchen Annahmen, welche Konsequenzen folgen. Gleichzeitig sind viele mathematische Teilgebiete erst aus Problem- und Fragestellungen anderer Wissenschaftsdisziplinen entstanden. Eine weitere wichtige Aufgabe der Mathematik besteht darin, mathematische Methoden und Verfahren zur Lösung von Fragestellungen zu entwickeln, die z.B. in den Naturwissenschaften, der Medizin, den Ingenieurwissenschaften,  Wirtschaftswissenschaften oder den Geistes- und Sozialwissenschaften entstanden sind.

Hauptgebiete der Mathematik sind Algebra, Algorithmen, Analysis, Geometrie, mathematische Logik, Numerische Mathematik, Topologie, Stochastik und Zahlentheorie. Aus der Mathematik haben sich die Studienfelder Statistik, Technomathematik und Wirtschaftsmathematik entwickelt.

Wenn Sie Mathematik studieren möchten, sollten Sie über vertiefte Kenntnisse im Schulfach Mathematik verfügen. Gute Kenntnisse in Englisch sind von Vorteil, da Fachliteratur häufig nur in englischer Sprache vorliegt. Hilfreich ist, wenn Sie Interesse an Computern und Programmierkenntnisse mitbringen, insbesondere wenn Sie sich für ein Mathematikstudium in den angewandten Zweigen interessieren. Wichtiger als schulisches Vorwissen ist jedoch eine ausgeprägte Fähigkeit zum analytischen Denken. Wenn Sie sich für ein Lehramtsstudium Mathematik interessieren, dann finden Sie die dazu passenden Studienmöglichkeiten im Studienbereich "schulische" Fächer der Fächergruppe Lehramt.