Notfallsanitäter/-in


Notfallsanitäter

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zum Notfallsanitäter dauert 3 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Im ersten Jahr kannst Du Dich monatlich auf 786 Euro einstellen. Diese Summe erhöht sich im zweiten Jahr auf 856 Euro und im dritten Jahr auf 923 Euro. Mit dem Abschluss Deiner Ausbildung und dem Eintritt ins richtige Berufsleben kannst Du Dich dann auf einen Verdienst von 2.000 bis 3.000 Euro einstellen. Das richtet sich ganz nach Deiner Erfahrung und Deinem Arbeitgeber.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Notfallsanitäter kennst Du Dich hervorragend mit Wiederbelebungsmaßnahmen sowie dem Einsatz Erster Hilfe aus. Du schätzt bei der Ankunft am Unfallort den Zustand des Patienten gekonnt ein und kannst dementsprechend erste Notfallbehandlungen durchführen. Ist der Patient stabil genug für den Transport, verfrachtest Du ihn mit Deinen Kollegen in den Rettungswagen und bringst in das nächstgelegene Krankenhaus. Während der Fahrt überprüfst Du regelmäßig die Vitalfunktionen des Patienten und sorgst beispielsweise für eine Stabilisierung der Atmung oder für die Stillung von Blutungen.

Was musst Du mitbringen?

Die Arbeit eines Notfallsanitäters bedeutet viel Verantwortung und psychische Belastung. Daher ist es wichtig, dass Du diesem Druck gewachsen bist und auch in Notfallsituationen einen kühlen Kopf bewahrst. Du arbeitest schnell und zuverlässig und kannst Dich auch unter stressigen Bedingungen gut konzentrieren.

Wo landest Du später?

Krankentransport-, Rettungs- und Blutspendedienste bieten Dir nach Deiner Ausbildung tolle Gelegenheiten, Dein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Allerdings kannst Du ebenso gut bei der Feuerwehr oder beim Katastrophenhilfswerk spannende Einsatzmöglichkeiten entdecken.
Genau Dein Ding? Dann nichts wie los zu unserem Stellenmarkt! hat haufenweise spannende Ausbildungsangebote. Schau doch mal vorbei.

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de


Weitere Ausbildungen dieser Branche findest Du hier!