Spielzeughersteller/-in

Spielzeughersteller

Was sind die Fakten?

Strebst Du eine berufliche Laufbahn als Spielzeughersteller an, musst Du eine 3-jährige Ausbildung abschließen. Während dieser Zeit liegt die Ausbildungsvergütung genau im Durchschnitt. In Deinem ersten Jahr kannst Du monatlich 806 Euro erwarten. Diese Summe erhöht sich im zweiten Jahr auf 841 Euro und erreicht im dritten Jahr 881 Euro. Später wird sich Dein Gehalt voraussichtlich zwischen 2.000 und 3.200 Euro einpendeln. Das hängt ganz von Deiner Erfahrung und Deinem zukünftigen Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Die Anfertigung verschiedenster Spielzeuge aus Holz, Plastik, Plüsch und vielen weiteren Materialien verlangt nach einer ausführlich geplanten Vorgehensweise. Dazu fertigst Du Skizzen und Entwürfe an und legst die benötigten Materialien und Produktionswerkzeuge schon einmal bereit. Die Rohstoffe schneidest Du per Hand oder maschinell zurecht, stanzt Kunststoffteile aus, sägst und hobelst Holz- oder Metallrohlinge und polierst, wachst, schleifst oder lackierst die Oberflächen der einzelnen Objekte. Durch Kleben, Schrauben, Verleimen oder Verschweißen verbindest Du die Einzelteile miteinander und bringst anschließend Details, wie Harre, Augen, Zähne und andere Kleinigkeiten, an den fertigen Produkten an.

Was musst Du mitbringen?

Viel Kreativität und ein ausgezeichnetes grafisches Verständnis sind die wichtigsten zwei Kompetenzen, die in diesem Beruf benötigt werden. Zudem solltest Du auch ein hohes Maß an handwerklichem Geschick mitbringen und eine selbstständige und konzentrierte Arbeitsweise vorzeigen können.

Wo landest Du später?

Nach Deiner Ausbildungszeit bieten Dir die verschiedensten Unternehmen der Spielzeugindustrie täglich die Gelegenheit, Dich weiterzuentwickeln und Dein berufliches Engagement in Deine Arbeit einfließen zu lassen.

Interesse geweckt? Die aktuellen Ausbildungsplätze auf unserem Stellenmarkt sind immer einen Blick wert. Vielleicht ist ja was für Dich dabei.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de